Renault Twizy als Hollywood-Star im Blockbuster „Zero Theorem“

Renault Twizy als Hollywood-Star im Blockbuster „Zero Theorem“

Der Elektro-Zweisitzer Renault Twizy wird zum Hollywood-Star: In dem düsteren Zukunftsszenario „Zero Theorem“ übernimmt der agile Cityflitzer neben dem international erfolgreichen Schauspieler Christoph Waltz erstmals in einem US-Blockbuster eine Rolle. Der bundesweite Filmstart in Deutschland erfolgt am Donnerstag, den 27. November 2014.


Die aufwendig inszenierte Produktion „Zero Theorem“ stammt von Altmeister Terry Gilliam, der auch für wegweisende Filme wie „Brazil“, „König der Fischer“, „12 Monkeys“ sowie „Fear and Loathing“ in Las Vegas“ verantwortlich zeichnete. Neben Waltz spielen die Hollywood-Größen Matt Damon („Bourne-Triology“, „Elysium“) und Mélanie Thierry („Babylon A.D.“) mit.

15 Renault Twizy demonstrieren Mobilität in der Zukunft
In „Zero Theorem“ sucht Christoph Waltz in der Rolle des Computergenies Qohen Leth nach einer mathematischen Formel, die den Sinn des Lebens erklären soll. Der Film spielt in einer düsteren Zukunft: In den Straßen Londons herrscht eine bedrückende Atmosphäre, die von schrillen Menschen, Dauerwerbung und Hektik bestimmt wird. Ohne Elektromobilität gibt es in den engen Straßen kein Vorwärtskommen mehr, eine Szenerie wie geschaffen für den wendigen Twizy. Während es für alle anderen Fahrzeuge zu eng wird, flitzen gleich 15 der wendigen Zweisitzer mit reinem Batterieantrieb durch den düsteren Großstadtdschungel.

Foto: Renault

[qrcode pix=120]

 

Schreibe einen Kommentar

*

code