Kleinwagenblog-Logo

Wie vegan sind Kleinwagen?

Gibt es Kleinwagen, die ohne tierische Produkte auskommen?

Inwieweit sind tierische Produkte für den Bau eines Fahrzeugs überhaupt notwendig?
Kann man tierische Produkte durch Alternativen ersetzen?
Einige Hersteller haben die gestellten Fragen bereits beantwortet. Renault gab von allen Herstellern die ausführlichste Antwort zu diesem Thema. Die Liste wird sobald ergänzt bis neue Informationen vorliegen.

Folgende Fragen wurden den Herstellern gestellt:

  1. Werden bei der ProduktionTierprodukte verwendet? Wenn ja, wo werden tierische Produkte eingesetzt (von Klebstoffen bis hin zu Reifen)? Wird der Hersteller bei dem Modell auf tierische Produkte komplett verzichten?
  2. Welche sichtbaren Tierprodukte werden im Innenraum verwendet (z.B. Lenkrad, Seitenwangen des Sitzes, Schalthebel)?
  3. Hat der Kunde die Möglichkeit beim Kauf des Modells (zumindest im Innenraum) ganz auf tierische Produkte zu verzichten (z.B. Kunstleder statt Echtleder)?

Die Antworten

BMW-Logo | Mini-Logo

BMW i3

1.) 2.) 3.)

Das Produktangebot richtet BMW primär an der Kundennachfrage aus. Die Nachfrage nach veganen Ausstattungen ist in allen Segmenten bislang sehr gering. Abhängig von der Nachfragesituation kann BMW das Produktangebot ändern. BMW hat gute Erfahrungen mit ihren Lederalternativen (siehe unten) gemacht. Sie sind fest etablierter Bestandteil des Produktangebotes.

  • Aktuelle Lederalternativen bei BMW:
    Eine Vielzahl von Polsterstoffen
    Polsterstoffe in Kombination mit Sensatec oder Alcantara
    Sensatec (Kunstleder)

BMW prüft darüber hinaus neue Kunstlederarten

Leder ist sicherlich der größte und auch sichtbarste Teil bei der Verwendung von Produkten aus tierischem Ursprung. Auf anderen Materialebenen werden aber ebenfalls tierische Ausgangsprodukte verwendet, z.B. Verbund- und Schmierstoffe, etc.

Ein Automobil vollständig ohne Bestandteile und Spuren tierischer Ausgangsstoffen ist heute nicht darstellbar. Zum Beispiel werden ja außer Verbund- und Schmierstoffen auch Reifen aus Öl hergestellt, das ebenfalls fossilen, also tierischen Ursprungs sind.

Mini

1.) 2.) 3.)

Insofern der Hersteller seine Lieferkette verfolgen kann, sind alle Mini-Modelle in der Basisausstattung vegan.

Honda-Logo

Honda Jazz

1.) 2.) 3.)

Modellvarianten 1.3 i-VTEC Comfort und 1.3 i-VTEC Trend haben kein Lederlenkrad und keinen Leder-Schaltknauf

Hyundai-Logo

Hyundai i10

1.) 2.) 3.)

Beim Hyundai i10 werden in den Ausstattungslinien „i10“ und „Classic“ keine Bauteile wie ein mit Leder bezogenes Lenkrad verbaut. Eine Lederpolsterung bietet Hyundai in diesem Modell ohnehin nicht an.

Inwiefern Klebstoffe aus veganem Material bestehen ließ sich leider nicht in Erfahrung bringen.

Fiat Chrysler Automobiles Germany AG Logo

Abarth 595, Abarth 695, Alfa Romeo Mito, Fiat 500, Fiat Panda, Fiat Qubo

noch keine Antwort

Kia-Logo

Kia Picanto

1.) 2.) 3.)

Das Fahrzeug ist grundsätzlich komplett ohne Leder ausgestattet. Sitzbezüge, welche nach Leder aussehen, bestehen aus einer hochwertigen Ledernachbildung. Wenn die Wahl jedoch auf eine gehobene Ausstattungslinie mit beheizbarem Lenkrad fällt sind Lenkrad und Schaltknauf aus Echtleder (Ausstattungslinien Spirit, GT-Line, Dream-Team-Edition).

Mazda-Logo

Mazda MX-5

noch keine Antwort erhalten

Mitsubishi-Logo

Mitsubishi Electric Vehicle, Mitsubishi Space Star

1.) 2.) 3.)

kein Echtleder enthalten

Nissan-Logo

Update: 26.09.2018 | Nissan

Nissan Micra

1.) 2.) 3.)

Es werden keine „tierischen Produkte“ in der Produktion verwendet. Alle eingesetzten Werkstoffe sind synthetischer Natur, von den Schmierstoffen für die Pressen über bei der Reifenmontage verwendete Seifen, Komponentenrohstoffe, Farb- und Korrosionsschutzprodukte bis hin zu Farben und Verpackungen.

In der Innenausstattung bildet das in Echtleder die einzige Ausnahme: bei der Topausstattung „Tekna“ hat der Schaltknauf eine Lederummantelung. Teilledersitze können optional geordert werden.

Opel-Logo
Update: 27.09.2018 | Opel

Opel Adam, Opel Karl

1.) 2.) 3.)

Die Fahrzeuge werden weitestgehend ohne den Einsatz von tierischen Produkten hergestellt, wobei der Herstellen erwähnt, dass er zu den Bestandteilen von Klebstoffen, Reifen usw. keine Aussagen machen kann. Darüber hinaus untersucht die Opel Automobile GmbH aktiv eine Vielzahl von anderen Materialien, die sich als Alternativen für traditionelles Leder anbieten könnten.

Beim Opel KARL – in der Ausstattungsvariante Selection – ist kein Lederschaltknauf und keine Lederapplikation im Sitz verbaut.

Auch beim Opel ADAM, in der Ausstattungsvariante ADAM, befinden sich keine Echtlederteile im Innenraum.

Bei den Economyvarianten der Modelle sind in der Regel keine Echtlederteile im Innenraum verbaut.

Der Interessent kann wunschgemäß auf Echtlederausstattung verzichten.

Citroën C-Zero, Citroën C1, Citroën C3, Citroën E-Mehari
DS 3, Peugeot 108, Peugeot iOn, Peugeot 208

noch keine Antwort erhalten

 

Renault-Logo


Renault Twizy, Renault Twingo

1.) 2.) 3.)

  • Werden bei der Produktion der Modelle Renault Twizy und Renault Twingo Tierprodukte verwendet?

    Beim Renault Twizy kommen keine tierischen Produkte zum Einsatz. Alle Schmiermittel sind auf synthetischer Basis. Die Sitze sind aus Gründen der Abwaschbarkeit und der Widerstandsfähigkeit gegen Regen- und Spritzwasser (der Twizy verfügt serienmäßig nicht über Fenster in den Seitentüren) mit Kunststoff bezogen. Beim Renault Twingo kommen im Einstiegsniveau „Life“ keine tierischen Produkte zum Einsatz. Bei den höheren Ausstattungsniveaus (Limited, Intens, GT, La Parisienne) sind das Lenkrad und der Schalthebelknauf mit Rindleder bezogen.

  • Wenn ja, wo werden tierische Produkte eingesetzt (von Klebstoffen bis hin zu Reifen)?

    Die zum Einsatz kommenden Klebstoffe und Schmiermittel sind auf synthetischer Basis. Bezüglich der Reifen (Goodyear, Michelin) gab Renault keine Auskunft.

  • Wird Renault bei den Modellen Twizy und Twingo auf tierische Produkte komplett verzichten?

    Beim Renault Twizy kommen keine tierischen Produkte zum Einsatz.
    Beim Renault Twingo kommen im Einstiegsniveau „Life“ keine tierischen Produkte zum Einsatz. 

  • Welche sichtbaren Tierprodukte werden im Innenraum der Modelle Twizy und Twingo verwendet (z.B. Lenkrad, Seitenwangen des Sitzes, Schalthebel)?

    Beim Renault Twizy kommen keine tierischen Produkte zum Einsatz.
    Beim Renault Twingo kommen im Einstiegsniveau „Life“ keine tierischen Produkte zum Einsatz. Die Seitenwangen der Sitze sind in Kunstleder gehalten.

  • Hat der Kunde die Möglichkeit beim Kauf des Modells Renault Twizy oder Renault Twingo (zumindest im Innenraum) ganz auf tierische Produkte zu verzichten (z.B. Kunstleder statt Echtleder)?

    Beim Renault Twingo kann der Kunde mit dem Kauf eines Fahrzeugs der Version „Life“ auf tierische Produkte verzichten. Beim Renault Twizy werden keine tierischen Produkte eingesetzt.

SEAT-Logo

Seat Mii

1.)
Lautsprecher und Handbremse sind tierfrei
Lenkrad und Schalthebel ausstattungsbedingt
Autoteppiche und Filz enthalten keine Wolle

2.)

Lenkrad und Schalthebel enthalten Leder (abhängig von der Ausstattungsstufe)
Autoteppiche und Filz enthalten keine Wolle

3.)

Ja, die Kunden haben die Wahl. Für Seat Mii können sie ein Lenkrad ohne Leder wählen (Ausstattung Style).
Schalthebel hat in der Ausstattung Style auch kein Leder

Škoda-Logo

Škoda Citigo, Škoda Fabia

noch keine Antwort erhalten

smart-Logo

smart fortwo, smart forfour

1.) 2.) 3.)

smart ist in der Serienausstattung „Basisline“ frei von tierischen Produkten wie etwa Echtleder. Die Komponenten im Fahrzeuginnenraum sind aus Kunststoff oder Metall. Je nach Ausstattungsline wie Passion oder Prime nimmt der Anteil an verarbeitetem Echtleder zu. Lederlenkrad, Tür- und Sitzverkleidung sowie Instrumententafel werden mit Leder bezogen. Klebstoffe oder Reifen werden laut unseren Lieferanten aus Erdölprodukten und Naturprodukten wie Baumerzeugnissen hergestellt.

Suzuki-Logo


Suzuki Baleno, Suzuki Celerio, Suzuki Ignis, Suzuki Swift

Update: 25.09.2018 | Suzuki

Die Fragen kann die Produktionsabteilung von Suzuki nicht beantworten.

Toyota-Logo

Toyota Aygo, Toyota Yaris

noch keine Antwort erhalten

Volkswagen-Logo

VW up!

noch keine Antwort erhalten

Fotos: Hersteller

Schreibe einen Kommentar