Elektroautos entlasten Städte von Abgasen und Lärm

Welche Fahrzeuge gibt es auf dem Markt?

Bei Autos bis 4 Metern mit Elektroantrieb ist das Angebot noch überschaubar: Citroën, Mitsubishi und Peugeot sind mit einer Gemeinschaftsentwicklung am Start. Die Modelle Citroën C-Zero, Mitsubishi Electric Vehicle, Peugeot iOn sind nahezu baugleich. Sie bieten 4 Türen und eine Reichweite von ca. 100 Kilometern. smart bietet mit dem EQ einen Kleinstwagen wahlweise mit 2 Türen oder 4 Türen an. Die Reichweite liegt bei ca. 155 km. Volkswagen hat mit dem e-up! einen zweitürigen Flitzer im Programm, der eine Reichweite von ca. 120 Kilometer vorweisen kann. Renault rollt den Markt mit einen Mini auf, der eigentlich kein Auto, sondern ein überdachtes Quad ist. Zwei Personen können hintereinander Platz nehmen. Die Reichweite beträgt ca. 100 km.

Spürbare Vorteile für die Umwelt in der Stadt

Wenn nur noch Elektroautos in der Stadt führen, wären die Auswirkungen sofort spürbar. Kein Motorenlärm würde die Idylle der Stadt stören. Kein Gestank und keine schädlichen Abgase beeinträchtigen die Gesundheit von Mensch und Tier. Keine Öllachen auf den Straßen und Straßengräben. Keine Anfahrtsgeräusche bzw. quietschende Reifen. Die Lebensqualität in Dörfern und Städten würde immens steigen.

Motoren einfacher aufgebaut

Da die Elektromotoren einfacher aufgebaut sind als Verbrennungsmotoren, brauchen sie nicht zwangsweise ein Getriebe und der Aufbau des Antriebsstrang vereinfacht die Gestaltung. Der Motor hat einen höheren Wirkungsgrad und benötigt weniger Wartung, weil keine Verschleißteile wie Getriebe, Lichtmaschine, Zahnriemen, Keilriemen und Schaltgetriebe verbaut sind. Elektroautos können bei jeder Bremsung Energie zurückgewinnen, indem der Motor als Generator betrieben und die produzierte Energie in der Batterie gespeichert wird.

Kosten

Bei den Kosten stellt der Kaufpreis derzeit die größte Hürde dar. Ist das Elektroautos erstmals im Besitz, sind die Betriebskosten deutlich geringer als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Da die Fahrzeuge kaum Verschleißteile außer dem Rotor (beweglicher Magnet) und dem Untersetzungsgetriebe haben, sind sie nahezu wartungsfrei. Es fällt bis zum 31.12.2020 keine Kfz-Steuer an. Viele Versicherungsgesellschaften gewähren Rabatte bei Elektrofahrzeugen.

Reichweite/Zeit

Neben den Kosten ist die Reichweite das Größte Manko bei diesen Fahrzeugen. 100 bis 150 Kilometer Reichweite sind in der Stadt annehmbar, aber sobald man längere Landstraßen in Angriff nimmt, muss man dies vorher planen, wo man im Notfall Strom laden kann. Und da kommt die nächste Schwierigkeit ins Spiel: Ladesäulen – denn sie sind noch rar in Deutschland. Ein Zeitfaktor stellt die Aufladung selbst dar. Mindestens 30 Minuten muss für eine Aufladung gerechnet werden. Wenn man in einem Einfamilienhaus wohnt, kann man sich dort auch eine Ladesäule installieren lassen und das Auto über Nacht aufladen

Foto: Volkswagen AG

4 Gedanken zu „Elektroautos entlasten Städte von Abgasen und Lärm

  1. Die Fahrzeugkosten der Elektrofahrzeuge sind derzeit vor allem in den Segmenten Minis, Kleinwagen und Kompaktklasse noch deutlich zu hoch. Zusätzlich müssen noch die Kosten für die Wallbox berücksichtigt werden. Die geringeren laufenden Kosten der Elektrofahrzeuge sind nicht niedrig genug um die hohen Anschaffungskosten auszugleichen.
    Ein Elektroauto bleibt in den nächsten 5-10 Jahren ein überteuertes Spielzeug, das nur zur einer geringfügigen Verbesserung der CO2-Bilanz führt.

    Grüße
    Alex

  2. Alex, ich sehe das anders. Beispielsweise zeigt KIA, dass E-Fahrzeuge sogar bereits beim Anschaffungspreis geringere Kosten haben.

Schreibe einen Kommentar

*

code