Peugeot iOn jetzt auch als Fahrschulwagen

Peugeot i0n als Fahrschulwagen

Peugeot erweitert sein bereits breit gefächertes Angebot an Fahrschulwagen mit dem Elektrofahrzeug Peugeot iOn.
Elektromobilität ist „Autofahren anders…“. Dies und die Besonderheiten der Bedienung eines Elektrofahrzeugs heute zu vermitteln ist Ziel dieses Angebots. Dazu gehört zum Beispiel das Fahren mit Automatikgetriebe oder das Laden an der Steckdose.


An bis zu 40 Peugeot-Fahrschulpoints in Deutschland, die dem Peugeot Professional-Netz zugeordnet sind, wird der iOn für Schulungsfahrten den Fahrschulen zur Verfügung gestellt. Ein erstes Fahrzeug wurde von Peugeot Deutschland Geschäftsführer Thomas Bauch bereits an den Landesverband der Fahrlehrer Saar übergeben.

Die Umrüstung des iOn zum Fahrschulwagen
„Bei der Umrüstung von diesem Fahrzeug hat es keinen Unterschied gemacht, dass es ein Elektro-Auto ist. Die Pedale und das Heizungsgehäuse sind wie üblich gestaltet und angeordnet. Beim iOn sind aber, bedingt durch die Größe, die Platzverhältnisse sehr beengt. Auf eine Gasrückholung durch den Fahrlehrer – um dem Fahrschüler das Gaspedal zurückziehen zu können – konnte verzichtet werden, da das Fahrzeug beim Bremsen in den Leerlauf schaltet und dort auch bleibt“ erläutert Wilfried Merkle, Leiter Entwicklung der Firma Veigel Automotive, die den Umbau des i0n zum einsatzfähigen Fahrschulwagen vorgenommen hat. Der Umbau war für die Techniker der Firma Veigel nicht risikoreicher als bei einem herkömmlichen Fahrzeug: „Die Elektrik des Fahrzeugs ist so gestaltet, dass es zu keiner Gefährdung bei unseren Arbeiten am Auto kommen kann.“

Das Fahrschul-Angebot von Peugeot ist für den Kunden kostenfrei. Im Fahrschulpaket enthalten ist eine Doppelpedalanlage, ein Dach-Fahrschulschild, ein zusätzlicher Innenspiegel, zwei zusätzliche Außenspiegel, eine Fußraumbeleuchtung auf der Fahrerseite und eine Summeranlage für die Prüfung.

Foto: Peugeot

[qrcode pix=120]

 

Schreibe einen Kommentar