Abarth Day 2016 auf dem Nürburgring

Vier Rennstrecken sind Schauplatz des Abarth Day 2016

Am 29. Oktober 2016 trafen sich Besitzer von Abarth-Fahrzeugen und Fans der Marke auf dem Nürburgring, dem Circuito Tazio Nuvolari im italienischen Cervesina, in Silverstone (Großbritannien) oder im nordspanischen Navarra. Im Mittelpunkt standen sowohl die historischen Fahrzeuge aus der Tradition der 1949 gegründeten Marke als auch die aktuellen Modelle Abarth 595 und Abarth 124 Spider. Rund 50.000 Mitglieder starken Abarth Markenclubs, die unter der Gemeinschaft „The Scorpionship“ vereinigt sind, sowie Abarth Fans ohne eigenes Fahrzeug mit dem Skorpion-Logo auf der Motorhaube waren vor Ort.

Freihe Fahrt mit dem eigenen Abarth

Der deutsche Event begann um 9:00 Uhr mit einer einmaligen Attraktion – freiem Fahren mit dem eigenen Abarth oder einem von Abarth gestellten Testwagen auf der Formel-1-Piste. Abarth-Besitzer konnten außerdem an der Abarth School of Racing teilnehmen oder sich beim Beschleunigungsrennen über die klassische Viertel-Meilen-Distanz miteinander messen. Für zusätzlichen Wettbewerbsspaß für alle Besucher sorgten die Abarth Boxenstopp-Challenge, das Abarth Race of Champions sowie Rennen auf der Carrera- und Kart-Bahn. Eine besondere Attraktion waren Mitfahrten im 139 kW (190 PS) starken Abarth 695 biposto an der Seite eines Rennfahrers. Den Abschluss bildet die Abarth Parade.

Kosten

Besitzer von Abarth Fahrzeugen parkten im Fahrerlager. Sie kostete das „Abarth Driver Ticket“ zur Teilnahme an allen Aktionen 39,– Euro. Mitglieder der „Scorpionship“ zahlten nur 19,– Euro. Das Fan-Ticket kostete 30,–Euro, beziehungsweise 10,– Euro für Clubmitglieder.

Umfangreiches Unterhaltungsangebot im Fahrerlager

Ergänzt wurde die Aktivitäten auf der Rennstrecke durch ein umfangreiches Unterhaltungsangebot im Fahrerlager. So konnten die Besucher im Fahrsimulator oder mit ferngesteuerten Abarth Modellautos ihr Geschick beweisen. Mit Hilfe von neuester Virtual-Reality-Technologie konnten sie darüber hinaus ihren ganz persönlichen Abarth 124 Spider digital konfigurieren. Im Merchandising-Shop bot MOPAR®, die auf Zubehör und Accessoires spezialisierte Marke von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), unter anderem eine speziell für den Abarth Day 2016 entwickelte Bekleidungskollektion. MOPAR® war auch mit einer mobilen Werkstatt präsent, die Besitzern von Abarth Fahrzeugen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Abarth Day 2016, 29. Oktober 2016, Nürburgring 

8:30 UhrGelände geöffnet
9:00 – 11:00 UhrFreies Fahren auf der Grand-Prix-Strecke (nur Fahrzeuge der Marke Abarth)
11:00 – 13:30 UhrAbarth Driver School (nur Inhaber Abarth Driver Ticket)
13:30 – 16:00 UhrViertel-Meilen-Rennen
16:00 – 17:00 UhrAbarth Parade

Eintrittspreise:

Abarth Driver Ticket40,95 Euro / 19,95 Euro für Club-Mitglieder

(mit eigenem Fahrzeug)

Fan-Ticket31,50 Euro / 10,50 Euro für Club-Mitglieder

(inklusive Fahrten mit Abarth Testwagen nach Verfügbarkeit)

Foto: Abarth

Schreibe einen Kommentar

*

code