TÜV-Report 2018: Opel ADAM ist Sieger in der Mini-Klasse

Mängelqote von lediglich 3,8 Prozent

Der Opel ADAM überzeugt beim TÜV-Report 2018 und holt sich als verlässlichstes Modell im Kleinstwagen-Segment den Sieg. Mit einer Mängelquote von lediglich 3,8 Prozent bei den zwei- und dreijährigen Pkw liegt der Opel vor allen Wettbewerbern seiner Klasse. Schon im vergangenen Jahr glänzte er mit einer vorbildlich niedrigen Mängelquote.

Rundum positives Fazit

Entsprechend liest sich die TÜV-Beurteilung für den Opel ADAM: „Lenkung, Antriebswellen, Rost – dreimal 0,0 Prozent macht null Mängelquote.“ Gleiches gilt für die Beleuchtung des Lifestyle-Flitzers: „Opel sprach ‚Es werde Licht‘ – und es ward Licht ohne Fehl und Tadel.“ Ebenso mängelfrei zeigen sich Bremsleitungen und -schläuche sowie die Auspuffanlage. So kommt der Opel ADAM nicht nur bei „Germany’s next Topmodel“, sondern „auch bei den TÜV-Wertungsrichtern problemlos in die nächste Runde“, lautet das rundum positive Fazit.

Mehr als 10 Millionen Hauptuntersuchungen ausgewertet

Für den TÜV-Report 2018 werteten die Experten von Juli 2016 bis Juni 2017 mehr als zehn Millionen Hauptuntersuchungen der 225 gängigsten Pkw-Modelle in Deutschland aus. Schon in den vergangenen Jahren fuhren Opel-Modelle als wahre Mängel-Zwerge in ihren Kategorien weit nach vorne. Mit dem aktuellen Zuverlässigkeits-Sieg bei den Minis fügt der Opel ADAM seiner langen Reihe an Auszeichnungen einen weiteren Spitzenplatz hinzu. So wurde der Kleinwagen in der Vergangenheit nicht nur zwei Mal in Folge in der auto motor und sport-Wahl zum „besten Auto“ seiner Klasse gewählt, sondern erhielt auch mehrfach den von den Zeitschriften Auto Bild und Computer Bild verliehenen „Connected Car Award“ für seine wegweisenden Vernetzungsmöglichkeiten.

Foto: Opel

4 Gedanken zu „TÜV-Report 2018: Opel ADAM ist Sieger in der Mini-Klasse

Schreibe einen Kommentar

*

code