Maven: Neues Mobilitätskonzept powered by Opel startet 2017

Opel geht den nächsten Schritt vom Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister

Maven startet im kommenden Jahr als die General Motors-Marke für persönliche Mobilität auch in Europa. Das neue Carsharing-Konzept wird zunächst in einigen deutschen Ballungszentren eingeführt. Maven soll Reisenden durch den Großstadtdschungel schnell, einfach und flexibel Autos zur Miete an – powered by Opel bieten. In den USA nutzen seit der Einführung im Frühjahr 2016 bereits rund 14.000 Teilnehmer in 15 Städten den Mietservice.

Opel ADAM über die Maven-App ausleihen

Ab 2017 können beispielsweise Gäste der Meininger Hotel Gruppe das neue stationsgebundene Carsharing unter dem Namen „Maven Home“ nutzen.  Darüber hinaus steht „Maven Home“ in modernen Wohnanlagen zur Verfügung: In den luxuriösen Appartements der Oskar Residence im Frankfurter Ostend können sich Familien und Singles, in den möblierten Wohnungen der Akademia Residenz in Berlin Studenten und Auszubildende auf schnelles und flexibles Carsharing freuen. Im Laufe des Jahres können die Bewohner den Stadtflitzer Opel ADAM über die Maven-App ausleihen. In dem Stadtflitzer ist der Online- und Serviceassistent Opel OnStar mit WLAN-Hotspot mit an Bord. Weiterhin sind die IntelliLink-Infotainment-Systeme, die mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel sind, vorhanden.

Keine großflächige Werbung

Kunden von Maven fahren nicht mit großflächiger Werbung auf dem Auto durch die Gegend. Das Logo wird dezent auf der hinteren Seitenscheibe platziert.

Maven Pro geht an den Start

Zeitgleich mit „Maven Home“ geht „Maven Pro“ an den Start – die Carsharing-Campus-Lösung für Unternehmen. Das Mitarbeiter-Carsharing startet zunächst am Rüsselsheimer Standort des Automobilherstellers. Über eine App erhalten bis zu 12.000 Opel-Mitarbeiter Zugriff auf einen Pool von rund 2.000 betriebseigenen Fahrzeugen. So kann Opel künftig die Auslastung des eigenen Fuhrparks optimieren und Kosten senken.

Foto: Opel

Schreibe einen Kommentar