Bremsen-Reparatur-Inspektion

Die Inspektion am Kfz – das müssen Sie beachten!

Bordcomputer zeigt fällige Inspektion an

Der Bordcomputer meldet sich und zeigt an, dass das eigene Fahrzeug in Kürze wieder einmal zur Inspektion bzw. dem Service beim Hersteller muss.

Natürlich soll die Verkehrstüchtigkeit des eigenen Wagens weiterhin gewährleistet sein und auch der Wiederverkaufswert darf nicht leiden. Somit ist ein gepflegtes Scheckheft Pflicht und der Gang zum Mechaniker unumgänglich.

Dennoch möchten viele bei der Inspektion Geld sparen und setzen auf freie Werkstätten oder aber große Discounter wie A.T.U., die sich seit Kurzem sogar damit rühmen, dass sie nach einer Inspektion die Werksgarantie an vielen Fahrzeugen aufrechterhalten.

Hersteller kann Preis reduzieren

Was viele Autofahrer nicht wissen: Es ist auch beim Hersteller direkt möglich, den Preis der Inspektion zu reduzieren.

Dabei sollten Sie zuerst einmal die wichtigsten Inhalte der Serviceintervalle Ihres Fahrzeugs kennen. In der Regel werden bei kleinen Inspektionen vor allem folgende Dinge erledigt:

• Durchsicht und Funktionscheck
• Wechsel diverser Filter
• Wechsel des Motoröls
• Auffüllen der Flüssigkeiten
• Optional auch eine Hauptuntersuchung (TÜV)

Motoröl selbst besorgen

Hier können Sie auch als Laie das passende Motoröl selbst besorgen und mit in die Werkstatt bringen. Das Motoröl muss allerdings der Freigabe des Herstellers (z.B. VW 507 00) entsprechen. Nur dann nimmt es die Werkstatt auch an und kann den Stempel im Scheckheft vergeben.

Welches Motoröl zu Ihrem Fahrzeug passt, können Sie dieser Seite entnehmen.

Auch die Filter (Pollenfilter oder Luftfilter) kann man in der Regel günstiger bestellen und anliefern.

Bei größeren Inspektionen werden neben den Inhalten der kleinen Inspektion mehrere Dinge am Fahrzeug erledigt:

• Wechsel der Zündkerzen
• ggf. ein Wechsel des Getriebeöls (bei Automatik-Fahrzeugen)
• Durchsicht
• alle Filter
• Bremsflüssigkeit
• Klimaanlagen-Service

Hier lässt sich neben dem Öl auch bei vielen Ersatzteilen Geld sparen. Eine ausführliche Liste der Inhalte Ihres Fahrzeugs finden Sie hier.

Mit diesen Methoden können Sie die Kosten einer Inspektion (und separat auch eines Ölwechsels) gering halten, obwohl Sie diese Wartungen dennoch bei Ihrer Vertragswerkstatt durchführen.

Mit der Werkstatt absprechen

Bitte setzen Sie sich allerdings vorher mit Ihrer Werkstatt in Verbindung, um diese Maßnahmen abzusprechen und anzukündigen.

Vergessen Sie nicht, Ihre Inspektionsintervalle penibel einzuhalten! Andernfalls verlieren Sie Ihre Garantieansprüche. Das ist wegen ein paar hunderten Kilometern mehr vor Ablauf des Intervalls extrem ärgerlich!

Wir wünschen alles Gute für die kommende Inspektion und natürlich allzeit gute Fahrt!

Quelle: Schnelles-Wissen.de

Schreibe einen Kommentar

*

code