Fiat Panda Treffen in Pandino

Sternfahrt

Der Fiat Panda wird in Italien oft liebevoll „Pandino“ genannt. Was liegt da näher, als den gleichnamigen Ort in der Lombardei als Zielpunkt einer Sternfahrt von Fiat Panda Besitzern auszuwählen? Was als Aktion unter Freunden begann, hat sich zum größten Fiat Panda Treffen der Welt entwickelt. Gerade versammelten sich 365 Fiat Panda aus Deutschland, Italien, Belgien, Spanien, Großbritannien und Österreich in Pandino – ein neuer Rekord.

Fiat Panda-Treffen in Pandino

Neuer Fiat Panda Waze vorgestellt

Ehrengast der Veranstaltung „Panda a Pandino“ im Castello Visconteo, einem mittelalterlichen Schloss, war der neue Fiat Panda Waze. Die Teilnehmer bereiteten dem neuen Sondermodell einen begeisterten Empfang. 200 mit Farbtafeln ausgestattete Fiat Panda bildeten die Worte „Panda Waze“.

Geschaffen für das Zeitalter der sozialen Netzwerke

Der Fiat Panda Waze ist wie geschaffen für das Zeitalter der sozialen Netzwerke. In Verbindung mit einem kompatiblen Smartphone wird die innovative Navigationsapplikation Waze unterstützt, die eine neue Dimension des Infotainments eröffnet. Mit Hilfe von Waze teilen über 100 Millionen Nutzer weltweit Verkehrsinformationen in Echtzeit. Auf diese Weise ermittelt die Navigation auf dem Smartphone immer die gerade günstigste Route. Der Fahrer kann sich von Waze außerdem zur billigsten Tankstelle in der Umgebung oder zur nächs­ten Werkstatt leiten lassen. An Bord des neuen Fiat Panda Waze ist die Applikation Uconnect®, die über das bordeigene Infotainmentsystem beispielsweise eine Freisprechanlage zur Verfügung stellt. Dadurch ist der mit einem 1,2-Liter-Benziner (51 kW/69 PS) ausgerüstete Fiat Panda Waze der bislang bestvernetzte Fiat Panda.

Und auch deswegen der perfekte Stargast für „Panda a Pandino“. Denn dieses fröhliche Treffen hat seinen Ursprung in einer über Facebook verbreiteten Idee. Über das soziale Netzwerk rief eine süditalienische Besitzerin eines Fiat Panda rief ihre Freunde dazu auf, mit ihr zusammen nach Pandino zu fahren. Schon bei der Premiere 2017 folgten rund 200 italienische Fans des Fiat Panda diesem Aufruf. Nur ein Jahr später verdoppelte sich diese Anzahl beinahe, „Panda a Pandino“ ist außerdem international geworden. Die 365 Teilnehmer des diesjährigen Treffens rundeten die Veranstaltung mit einer Rundfahrt durch die Lombardei und einer Spende ab, die an eine Organisation übergeben wurde, die sich in Pandino um Familien mit Behinderten kümmert.

Fotos: Fiat

Schreibe einen Kommentar