Aral, bp, Daimler, Elektromobilität, Ladesäule

BMW Group und Daimler Mobility forcieren mit bp als Partner den Wandel zur Elektromobilität

bp-Logo 2021

Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa

Das Energieunternehmen bp will gemeinsam mit der BMW Group und der Daimler Mobility AG die E-Mobilität stark vorantreiben und dafür den Zugang zur Ladeinfrastruktur in Europa ausbauen. Das Laden soll für die Fahrer von Elektrofahrzeugen komfortabler und einfacher werden.

Anteil von 33,3 Prozent an DCS

Gemäß der Vereinbarung wird bp neben der BMW Group und der Daimler Mobility AG mit einem Anteil von 33,3 Prozent Anteilseigner an der Digital Charging Solutions GmbH (DCS), einem der führenden Entwickler digitaler Ladelösungen für Automobilhersteller und Fuhrparkbetreiber in Europa. Die Beteiligung von bp an der DCS steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden. Über die Konditionen der Transaktion haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Zusammenarbeit mit Automobilhersteller

Die Ladelösungen der DCS unterstützen die Elektrifizierungsstrategien der Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit Automobilherstellern zusammen und integriert seine Ladelösungen in die Betriebssysteme der Fahrzeuge. Beispielsweise offeriert DCS mit Plug&Charge eine nahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladeinfrastruktur ohne weitere Authentifizierung durch den Fahrer. DCS steht hinter der Marke CHARGE NOW und betreibt zum Beispiel die Ladedienstleistungen „Mercedes me Charge“, „BMW Charging“ und „MINI Charging“.

Bereits heute bietet DCS Automobilherstellern, Fuhrparkbetreibern und E-Autofahrern mit 228.000 Ladepunkten in 32 Ländern einen breiten Zugang zur Ladeinfrastruktur in Europa.

Die Partnerschaft ermöglicht Kunden den Zugang zu einem wachsenden Lade-Netzwerk in ganz Europa

Bestandteil der Vereinbarung ist, dass in einem ersten Schritt das europäische Ladenetz von bp/Aral und das Tank- und Ladeangebot für Flottenbetreiber in die DCS Software integriert werden soll. Der Ausbau der E-Mobilität ist zentraler Bestandteil der Mobilitätsstrategie von bp: Das Unternehmen strebt an, sein Netz an öffentlichen Ladepunkten für Elektrofahrzeuge bis 2030 auf über 70.000 weltweit auszubauen. Aktuell betreibt das Unternehmen 8.700 Ladepunkte in Europa. Auch in Deutschland baut das Unternehmen unter der Marke Aral pulse sein Netz an ultraschnellen Ladepunkten an Aral Tankstellen aus – bis zum Jahresende sollen 500 Ladepunkte mit bis zu 350 Kilowatt Ladeleistung installiert sein. DCS-Kunden erhalten Zugang zu diesen Ladepunkten und bp gewinnt dadurch einen größeren Kundenkreis für sein europäisches Ladenetzwerk.

„Unser Ziel ist es, das Laden so schnell, einfach und zuverlässig wie das Tanken an der Zapfsäule zu machen. Die Zusammenarbeit mit der BMW Group und der Daimler Mobility AG in der Digital Charging Solutions GmbH – verbunden mit dem Ausbau unseres Ultraschnellladenetzes – wird den E-Fahrern ein bequemes Laden ermöglichen, und das dort, wo sie es brauchen. Es gibt uns auch Zugang zu einem viel größeren Kundenstamm und steigert letztendlich die Auslastung unseres Netzwerks.“

Richard Bartlett, bei bp verantwortlich für den Bereich „Future Mobility & Solutions“

„Gemeinsam mit der BMW Group treiben wir den Wandel zur Elektromobilität konsequent voran. Mit bp gewinnen wir einen strategischen Partner, der uns dabei hilft, das Kundenangebot von Digital Charging Solutions weiter zu stärken. Das große Tankstellennetz von bp und Aral bietet ideale Voraussetzungen für den Ausbau der Ladeinfrastruktur – genau dort, wo Kunden sie brauchen und erwarten. Großes Potenzial sehen wir auch in der Kombination von Tank- und Ladelösungen für die wachsende Kundengruppe von Plug-in-Hybriden. Das Engagement von bp wird Digital Charging Solutions dabei unterstützen, die Umsetzung der ehrgeizigen Pläne zu beschleunigen.“

Stephan Unger, Chief Financial Officer der Daimler Mobility AG, zuständig für Finanzen und Controlling, Risikomanagement und Digital Mobility Solutions

„Eine ausreichende Ladeinfrastruktur ist der Schlüssel für eine breitere Akzeptanz der E-Mobilität. Mit bp und Aral haben die BMW Group und die Daimler Mobility AG einen Partner an Bord, der mit einem umfangreichen, europäischen Ultraschnellladeangebot sowie einem flächendeckenden Tankstellennetz ein hohes Maß an Kundenorientierung bietet. Wir unterstützen ein offenes und flächendeckendes Ladenetz, da dies ein klarer Gewinn für unsere Kunden ist.“

Rainer Feurer, Bereichsleiter Beteiligungen bei der BMW Group

„Unsere Zusammenarbeit mit bp eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten, unser eigenes Produktportfolio zu erweitern und das Laden für Elektrofahrzeugfahrer noch komfortabler zu gestalten. Wir wissen, dass kombinierte Lade- und Tankangebote für unsere Flottenkunden von zentraler Bedeutung sind. Wir freuen uns darauf, das Tankstellen- und Ladestationsnetz von bp und Aral in unser Netzwerk zu integrieren und gemeinsam innovative, integrierte Services zu schaffen.“

Jörg Reimann, Geschäftsführer der Digital Charging Solutions GmbH

Mit der Partnerschaft beabsichtigen die beteiligten Unternehmen, mehr E-Autos auf die Straßen zu bringen und gemeinsam den Weg in eine nachhaltige Mobilität der Zukunft zu beschreiten.

Foto: BP Europa SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.