Audi eröffnet Hightech-Areal in Neuburg an der Donau

Audi-Logos

Nach nur zwei Jahren Bauzeit ist das Hightech-Areal Audi Neuburg offiziell in Betrieb genommen worden. In Anwesenheit des Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern, Horst Seehofer, und des Oberbürgermeisters der Stadt Neuburg an der Donau, Dr. Bernhard Gmehling, sowie 250 weiteren Ehrengästen eröffneten Prof. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand für Technische Entwicklung der AUDI AG sowie Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, das 47 Hektar große Gelände. Unter einem Dach befinden sich das Kompetenz-Center Motorsport mit Audi Sport customer racing, das Audi driving experience center sowie Funktionen der Technischen Entwicklung. Rund 20 Kilometer westlich vom Stammsitz Ingolstadt arbeiten künftig insgesamt 460 Mitarbeiter. Audi investiert eine Summe im oberen zweistelligen Millionenbereich.


Mehr als die Hälfte der Audi-Investitionen bis 2018 fließt in die deutschen Standorte, davon mehr als eine Milliarde Euro pro Jahr in den Standort Ingolstadt.

Im neuen Kompetenz-Center Motorsport konzentriert Audi Sport seine Aktivitäten: Der insgesamt 300 Meter lange und 100 Meter breite Gebäudekomplex umfasst Werkstatt, Prüfstandsgebäude und Lager-Logistik-Halle sowie das repräsentative Hauptgebäude mit den Entwicklungsbüros. Die multifunktionalen Gebäude folgen dem Prinzip der kurzen Wege. So befinden sich die Entwicklungsbüros auf der gleichen Etage wie die Werkstätten. Hier entwickelt Audi Sport High-Performance-Technologien für Rennfahrzeuge – auch, um sie für einen möglichen Serieneinsatz vorzubereiten. Audi Neuburg ist die Schnittstelle zur Audi Sport-Motorenentwicklung im Werk Neckarsulm. Dort konstruieren und montieren Audi-Ingenieure und -Techniker die Rennmotoren. Auf hochmodernen Motorenprüfständen in Neuburg erprobt Audi die Aggregate nahezu unter Realbedingungen. Die Inbetriebnahme der Rennwagen findet unter anderem auf der 3,4 Kilometer langen Strecke in Neuburg statt. Audi Sport organisiert und koordiniert ab Ende Oktober von Neuburg aus die Werkaktivitäten für die weltweiten Renneinsätze der DTM und der World Endurance Championship (WEC) mit den legendären 24-Stunden Rennen von Le Mans – insgesamt etwa 20 Rennen in zwölf Ländern pro Jahr.

Das Audi driving experience center bietet bereits seit Mai 2014 Kundenveranstaltungen auf der 30.000 Quadratmeter großen Dynamikfläche, dem Handling-Parcours und dem Offroad-Gelände an. Das zentrale Kundengebäude beherbergt Präsentationsflächen mit modernster Tagungstechnik. Das hauseigene Restaurant mit Aussichtsterrasse steht Besuchern, Tagungs- und Trainingsteilnehmern zur Verfügung.

Die Technische Entwicklung führt auf dem Gelände von Audi Neuburg Entwicklungsfahrten mit Technikträger-Automobilen durch und prüft unter anderem Fahrassistenz- und Kamerasysteme der neuesten Generation.

Bis Frühjahr 2015 zieht auch Audi Sport customer racing auf das Gelände in Neuburg. Das Team entwickelt und vermarktet den Audi R8 LMS ultra und betreut von hier aus das umfangreiche Kundensport-Engagement im GT Sport.

Foto: Audi

Schreibe einen Kommentar

*

code