Abarth 595

Der neue Abarth 595 Pista – von der Rennstrecke auf die Straße

Abarth 595 Pista

160-PS-Leistung

Abarth erweitert die Baureihe 595. Mit einer Leistung von 118 kW (160 PS) schließt der neue Abarth 595 Pista die Lücke zwischen der Basisversion Abarth 595 mit 107 kW (145 PS) und der Variante Abarth 595 Turismo mit 121 kW (165 PS). Der Einstiegspreis für den Abarth 595 Pista beträgt 20.990,– Euro.

Abarth 595 Pista

7,3 Sekunden von 0 auf 100

Pista bedeutet im Italienischen auch Rennstrecke. Entsprechend bringt der neue Abarth 595 Pista eine Reihe von Ausstattungsdetails mit, die seinen Rennsport-Charakter betonen sollen. Unter der Motorhaube arbeitet der Turbo-Benziner 1.4 T-Jet, der mit 118 kW (160 PS) eine Höchstgeschwindigkeit von 216 km/h ermöglichen soll und den Abarth 595 Pista in 7,3 Sekunden laut Hersteller aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt. Das maximale Drehmoment von 230 Newtonmeter soll bei 3.000 Touren an liegen. Als Standard ist ein Fünfgang-Handschaltgetriebe an Bord. Besonders sportbegeisterte Fahrer können alternativ ein automatisiertes, sequenziell geschaltetes Getriebe wählen, das Gangwechsel auch mittels Schaltwippen am Lenkrad gestattet.

Abarth 595 Pista

Mattschwarz lackierten 17-Zoll-Leichtmetallräder im 14-Speichen-Design „Formula“

Zu den vom Rennsport abgeleiteten Technik-Highlights des neuen Abarth 595 Pista zählen außerdem die High-Performance-Abgasanlage „Record Monza“ mit Dual-Mode-Technologie, die mattschwarz lackierten 17-Zoll-Leichtmetallräder im 14-Speichen-Design „Formula“ sowie das Sportfahrwerk mit kürzeren Federn von Eibach und aktiven Stoßdämpfern von Koni mit FSD-Technologie (Frequency Selective Damping) an der Hinterachse.

Mattgraue Armaturentafel

Für den neuen Abarth 595 Pista stehen die Karosseriefarben Campovolo Grau, Gara Weiß, Abarth Rot, Record Grau und Scorpione Schwarz zur Wahl. Front- und Heckspoilerlippen, Spiegelkappen und Bremssättel sind in Kontrastfarben lackiert, wahlweise gelb, schwarz oder rot. Dazu kommen Exterieur-Akzente in Aluminium-Optik, serienmäßige Nebelscheinwerfer sowie eine spezifische Pista-Plakette am Heck. Die Armaturentafel ist grundsätzlich in Mattgrau gehalten.

Abarth 595 Pista

Infotainmentsystem UConnectTM mit HD-Touchscreen

Serienmäßig bietet der neue Abarth 595 Pista darüber hinaus das Infotainmentsystem UConnectTM mit HD-Touchscreen im 7,0-Zoll-Format (17,8 Zentimeter). Die Anlage empfängt digitale Radiosender (DAB) und erlaubt die Einbindung externer Musikspeicher mittels Bluetooth Audio Streaming oder USB- beziehungsweise AUX-In-Anschluss. Durch das Serviceangebot von UconnectTM LIVE bleibt der Abarth 595 Pista auch unterwegs stets mit dem Internet verbunden. Dadurch lassen sich beispielsweise Verbindungen zu den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter nutzen.

Smartphone-Mirroring-Funktion

Neu in der gesamten Baureihe Abarth 595 ist auch die sogenannte Smartphone-Mirroring-Funktion für das Infotainmentsystem UConnectTM (Kompatibilität vorausgesetzt). Sie steht für die Übertragung des Smartphone-Bildschirms auf den Monitor – gewissermaßen eine Spiegelung. Dadurch lassen sich die Funktionen des Smartphones über den bordeigenen Bildschirm steuern, der genau wie ein Smartphone auf einfaches Wischen und Antippen reagiert.

Hierfür stehen die Applikationen Apple CarPlay und Android AutoTM zur Verfügung (Kompatibilität vorausgesetzt). Apple CarPlay ermöglicht die Integration des iPhone in das bordeigene Entertainmentsystem. Nutzer können so, ohne vom Straßenverkehr abgelenkt zu werden, nicht nur Telefongespräche führen, Musik hören und Textnachrichten erhalten oder senden. Sie bekommen außer­dem Navigationsangaben, die an die aktuelle Verkehrssituation angepasst sind. Auch Android AutoTM erweitert das Angebot des Entertainmentsystems um eine Vielzahl innovativer Funktio­nen. Dazu gehören unter anderem sprachgesteuerte Navigation mittels Google MapsTM, aktuelle Ver­kehrsinformationen sowie Musikdienste wie Google Play MusicTM.

UconnectTM LIVE

Exklusiv im neuen Abarth 595 Pista ist das Angebot von UconnectTM LIVE um die „Abarth Telemetrie“ erweitert. Diese Funktion macht dem Modellnamen alle Ehre – sie ist für schnelle Runden auf Rennstrecken konzipiert. Beispielsweise wird die Piste aus der Vogelperspektive dargestellt, der Fahrer kann außerdem Rundenzeiten stoppen. Sogar die Aufzeichnung einer beliebigen Route auf der Straße ist möglich, um auch hier die Fahrtzeit zu analysieren.

Mit schwarzem Leder bezogene Integral-Sportsitze

Mit einer ganzen Reihe von Optionen kann der Abarth 595 Pista weiter individualisiert werden. Dazu zählen beispielsweise mit schwarzem Leder bezogene Integral-Sportsitze, Bi-Xenon-Scheinwerfer, ein integriertes Navigationssystem, das elektrisch betätigte Panorama-Glasschiebedach Skydome oder ein hochwertiges Soundsystem von Beats-Audio.

Fotos: Abarth

One thought on “Der neue Abarth 595 Pista – von der Rennstrecke auf die Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.