Kleinwagenblog Posts

20. Februar 2010 / Citroën DS3

Auf 1000 Stück limitiert Citroën die Sportversion des DS3, die ab dem 2. Halbjahr 2010 angeboten wird.
Das Fahrzeug verfügt über Karbonteile an der halbstarren Schale des Vorderstoßfängers, am unteren Karosseriegürtel sowie an den Kotflügelverbreiterungen, die das großzügige Format der 18-Zoll-Räder mit dem außergewöhnlichen Design-Mix aus Hightech und Sportlichkeit zu unterstreichen. Die seitlichen Schutzleisten an den Türen sind ebenfalls aus diesem Material hergestellt. Der Spoiler ist in Karbon-Ausführung, der die Stabilität des Fahrzeugs bei hoher Geschwindigkeit aufrecht erhalten soll. Das verchromte Auspuff-Endrohr bildet den Abschluss. Die Karosserie ist dunkelgrau lackiert, wohingegen das Dach, seine Außenspiegel und seine Bremssättel in der Farbe Orange gehalten sind. Dieser Farbton findet sich in verchromtem Orange auf dem Kühlergrill und auf den Felgen wieder. Auf deem Dach, der Heckklappe und der Tankklappe befinden sich dekorative Aufkleber.

18. Februar 2010 / Alfa Romeo MiTo

Pünktlich zum 100sten Jubiläum der Firmengeschichte präsentiert Alfa Romeo einen sportlichen Kompaktwagen: den Alfa Romeo MiTo 1.4 TB 16V Quadrifoglio Verde.
Das Topmodell der Alfa Romeo Baureihe – zu erkennen am traditionellen grünen Kleeblatt der Alfa Romeo Rennsportwagen – soll dank MultiAir-Technologie plus Turboaufladung aus nur 1,4 Litern Hubraum beeindruckende 125 kW (170 PS) Leistung und 250 Newtonmeter maximales Drehmoment schöpfen. Der Hightechmotor und sein athletisches Leistungsgewicht von 7,2 kg/PS sollen den Alfa Romeo MiTo aus dem Stand heraus in nur 7,5 Sekunden auf 100 km/h sprinten lassen; die Spitzengeschwindigkeit soll 219 km/h betragen.

17. Februar 2010 / Toyota iQ

Der  Toyota iQ(N)collection trägt dem Kundenwunsch nach mehr Individualität im Straßenbild Rechnung. Die limitierte Sonderedition bietet mit zwei neuen Interieurkombinationen und einer neuen Exterieurfarbe ein exklusives Fahrvergnügen.

11. Februar 2010 / Audi A1

Audi steigt in die Kleinwagenklasse ein. Mit dem A1 bekommt der VW Polo im Sommer dieses Jahres eine ernstzunehmende Konkurrenz.
Wie jeder Autokonzern hat auch Audi die junge Kundschaft im Visier. Das Design des A1 lehnt sich an seine großen Brüder an und bringt somit nichts außergewöhnliches mit, was man nicht schon von der Marke kennt. Es mixt bekannte Audi-Elemente zu einem ansehnliches Kleinwagen. Der A1 soll ein agiles Fahrwerks haben und kraftvolle Motoren sollen aus ihm das sportlichste Auto seiner Klasse machen.

30. November 2009 / Toyota iQ

Musketier Toyota iQ

Musketier hat sich den Kleinstwagen IQ von Toyota vorgenommen. Und wie gehört es sich für ein Tuning: Richtig – tiefer und breiter.
Die Fahrdynamik soll ein Spezialfedersatz mit 30 mm Tierflegung erhöhen. Des weiteren werden 7×17 Zoll große Leichtmetallfelgen im Zwölfspeichendesign aufgezogen mit einer Reifendimension 205/40.