Renault präsentiert dritte Generation des Twingo

Renault Twingo

Mit der dritten Modellgeneration des Twingo interpretiert Renault die Idee des City-Cars völlig neu. Die Neuauflage des Kleinwagens unterscheidet sich durch das Heckmotor­konzept und die erstmals fünftürige Karosserie­architektur grund­legend von ihren Vorgängern. Dennoch verkörpert der Newcomer mit seinem variablen Raumkonzept und dem markanten Design klassische Twingo Tugenden. Drei sparsame und schadstoff­arme Antriebsvarianten sollen außerdem für eine vorbildliche Effizienz sorgen. Der Dreizylinder ENERGY SCe 70 soll sich im kombinierten Verbrauch mit lediglich 4,2 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer (95 g CO2/km) begnügen.


Das Heckmotorkonzept soll es dem neuen Renault Twingo ermöglichen, seine Vorteile in der City noch konsequenter auszuspielen zu können als bisher. Mit 8,6 Metern liegt der Wendekreis rund einen Meter unter dem Wert der Konkur­renzmodelle.

Angesichts des weltweiten Trends zum Leben in Großstädten mit begrenztem Verkehrsraum hat Renault auch das Maßkonzept des Twingo neu definiert. Mit 3,59 Metern Gesamtlänge ist der Twingo zehn Zentimeter kürzer als das Vorgängermodell, bietet aber unverändert vier vollwertige Sitzplätze. Gleichzeitig wächst der Radstand um 13 Zentimeter auf 2,49 Meter. Die Renault Designer erreichten diesen Topwert, indem sie die Räder weit außen in die Fahrzeugecken rückten.

Weil auch der Vorbau kürzer wurde – ebenfalls ein Vorteil der Heckmotorbauweise -, konnten die Entwickler einen großzügig bemessenen Innenraum realisieren. Zwischen Instrumententräger und Kofferraumklappe stehen insgesamt 33 Zentimeter mehr Platz zur Verfügung als im Vorgänger. Die Kniefreiheit hinten beträgt 13,6 Zentimeter.

Wie bei den vorangegangenen Twingo Generationen verbindet Renault das Platzangebot mit hoher Variabilität. Das Kofferraumvolumen beträgt 219 Liter nach VDA-Norm. Wird die Rückbank umgeklappt, steht ein ebener Ladeboden mit 1,34 Meter Länge zur Verfügung. Die Lade­kapazität steigt auf 980 Liter. Zusätzlich ist die Beifahrersitzlehne ab Werk umklappbar, sodass sich Gegenstände bis zu 2,31 Meter Länge transportieren lassen.

Weiterer Vorteil des neuen Twingo Konzepts: Der Renault Kleinwagen ist ausschließlich mit fünf Türen verfügbar. Dies erleichtert den Ein- und Ausstieg für alle Passagiere.

Mit einer individuellen Variante des Renault Markengesichts gibt sich der neue Twingo auf den ersten Blick als Mitglied der Renault Modellfamilie zu erkennen. Gleichzeitig greift der Twingo Designelemente von zwei seiner Vorgänger auf. Große Scheinwerfer und Blinker im Stil von Augenbrauen sorgen zusammen mit dem großen Kühlluft­einlass für eine sympathische Frontpartie, die an das lächelnde Gesicht des Ur-Twingo und des Renault 5 erinnert. Kreisrunde LED-Tagfahrlichter mit jeweils vier Leucht­punkten zitieren das Vorgängermodell.

Weitere Stilmerkmale sind kraftvoll gezeichnete Schultern und Radhäuser sowie verborgene Türgriffe hinten. Hinzu kommen Rückleuchten, die mit der schwarz getönten Koffer­raumklappe optisch zu einer Einheit verschmelzen.

Ganz in der Renault Twingo Modelltradition ist die neue Generation außerdem mit dem großen, bis weit in den Fond reichenden Faltschiebedach lieferbar (Option für Dynamique und Luxe).

Der neue Renault Twingo startet mit zwei Dreizylinder-Benzinmotoren in den Markt, die zu den sparsamsten Triebwerken ihrer Klasse gehören. Kennzeichen ist der Motorblock mit 49 Grad Neigung. Dank der kompakten Bauweise nehmen die Trieb­werke nur wenig Bauraum ein.

Im Renault Twingo SCe 70 eco2 und ENERGY SCe 70 eco2 kommt ein neu entwickelter 1,0-Liter-Saugmotor mit 52 kW/71 PS zum Einsatz (SCe = Smart Control efficiency). Im Renault Twingo SCe 70 eco2 soll sich der Dreizylinder mit 4,5 Liter Superbenzin pro 100 Kilo­meter (105 g CO2/km) begnügen. Noch sparsamer soll der ENERGY SCe 70 eco2 mit Start & Stop-Automatik (4,2 l/100 km; 95 g CO2/km) sein.

Topmotorisierung im Renault Twingo ist das Turboaggregat ENERGY TCe 90 eco2 mit 66 kW/90 PS (TCe = Turbo Control efficiency). Das 0,9-Liter-Triebwerk soll im Schnitt 4,3 Liter Super­benzin pro 100 Kilometer (99 g CO2/km) verbrauchen.

Das Cockpit bestimmen runde und ovale Formen. Zentrales Gestaltungselement ist eine breite Zierblende, die Instrumente und Mittel­konsole einrahmt. Je nach Ausstattung ist sie in Weiß mit Golfball-Oberfläche (Serie bei Expression und Dynamique) oder Ivory (Serie bei Luxe) ausgeführt. Alternativ ist die Armaturen­einfassung in Blau, Schwarz oder Rot erhältlich (Option für Dynamique und Luxe). Weitere Akzente setzen korrespondierende farbliche Einsätze an Lenkrad, Türverkleidungen und Lüftungsdüsen.

Das große Kombi­instrument, das bislang zentral auf der Oberseite des Armaturenträgers platziert war, befindet sich in der neuen Modellgeneration direkt im Blickfeld des Fahrers. Ein weiteres Kennzeichen des Twingo Innenraums sind die komfortablen Integralsitze vorne mit Außenrändern in Hellgrau (Serie bei Dynamique und Luxe). Das die kompletten Sitze umlaufende Band lässt sich auch in Rot oder Blau bestellen.

Auch in Sachen Konnektivität setzt der neue Twingo Zeichen. Das Renault Modell ist das einzige City-Car auf dem Markt, bei dem die Kunden die Wahl zwischen zwei Multimediasystemen haben. Es erfüllt damit die Ansprüche der Kunden nach ständiger Konnektivität. Dank der Infotainment-App R & GO® lässt sich ein Smartphone via Bluetooth® bequem mit Autoradio und Fahrzeug koppeln. R & GO® erweitert die Radio-Funktionen um Zusatzfunktionen wie Navigation, Multimedia und Fahrzeug­informationen, die komfortabel über das Smartphone steuerbar sind (Serie für Dynamique und Luxe).

Außerdem ist für den Twingo die jüngste Generation des integrierten Multimediasystems Renault R-Link mit Online-Anbindung verfügbar. Merkmale des R-Link Evolution sind die Zoom- und Blätter­funktion auf dem Display sowie das Digitalradio (Option für Luxe).

Mit einem breiten Personalisierungsangebot können die Kunden ihren Renault Twingo noch individueller gestalten. Hierzu zählen Kontrast­farben für die Außenspiegelgehäuse, Seitenschutzleisten und Zierblenden am Kühlergrill. Die Liste der Optionen umfasst ferner 15- und 16-Zoll-Leichtmetall­räder und eine Auswahl von Stripings für die Fahrzeugflanken (Option für Dynamique, bei Luxe zum Teil Serie).

Hinzu kommt das je nach persönlichem Bedarf spezifizierbare Ablagesystem Flexicase®. Dieses umfasst unter anderem eine Ablage unter der Rückbank, Staufächer mit Spannriemen in den Fondtüren, eine herausnehmbare Box für die Mittelkonsole sowie ein herausnehmbares Handschuhfach. Insgesamt steht im Twingo ein Ablagevolumen von bis zu 52 Litern zur Verfügung, so viel wie in keinem anderen City-Car.

[flagallery gid=1027]

Fotos: Renault

[qrcode pix=120]

 

Schreibe einen Kommentar

*

code