Kategorie: Ford

Ford

22. September 2017 / Ford

Ford-Logo

Mixed-Reality-Headsets und Visualisierungs-Software

Ford-Designer erproben Mixed-Reality-Headsets und Visualisierungs-Software als Alternative zum klassischen Clay-Modelling, um in Sekundenschnelle wichtige Design-Elemente wie beispielsweise Außenspiegel oder Innenräume verändern zu können. Hierfür experimentieren die Experten am Ford-Hauptquartier in Dearborn/Michigan (USA) seit einem Jahr mit der HoloLens-Technologie von Microsoft, die nun auch weltweit bei Ford zum Einsatz kommt. Dabei werden virtuelle Design-Elemente mithilfe einer speziellen Brille so dargestellt, als wären diese Teile bereits in ein physisches Fahrzeug integriert. Auf diese Weise können Design-Prozesse in Minuten und Stunden erfolgen, anstatt in Wochen oder Monaten, wie es beim Erstellen von aufwändigen Tonmodellen oftmals üblich ist.

31. August 2017 / Ford

Ford-Logo

Bester Start in Tag mit Musik

Die Wissenschaft des Klangs und der Musik ist eine spannende Schnittstelle aus Physik, Psychologie und Neurowissenschaften. Dies wurde im Rahmen einer Studie deutlich, die kürzlich gemeinsam mit Spotify und der New York University durchgeführt wurde. Die Erhebung kam zu der erstaunlichen Schlussfolgerung, dass melancholische Musik, gepaart mit treibenden Rhythmen, auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit möglicherweise der beste Start in den Tag sein könnte.

1. August 2017 / Ford
26. Juli 2017 / Ford

Ford-Logo

Bei Reinigung und Reparatur wird auf Altbewährtes vertraut

Beim Auto macht der Deutsche keine Experimente: Es gibt zwar alternative Reinigungsmittel oder Hilfsmittel zum Ausbeulen von Blechschäden, doch bei Reinigung und Reparatur vertraut der Großteil der Bundesbürger auf Altbewährtes. Eine aktuelle Stimmungsumfrage* von Ford zeigt, dass drei von vier Befragten entweder direkt zum speziellen Pflegemittel greifen oder versuchen, den Dreck mit Geschirrspülmittel und Wasser zu entfernen. Fast jeder Zweite reinigt sein Auto weniger als einmal im Quartal. Auch der Drang nach professionellen Reparaturen scheint gering: Bei kleinen Schäden am Auto geht es nicht sofort in die Werkstatt, diesen Weg spart sich ein Drittel der Befragten und nimmt die Reparatur erstmal selbst in die Hand.

19. Juli 2017 / Ford
12. Juli 2017 / Ford

Deutsche fahren trotz eigenen Unbehagens mit Flip-Flops Auto

Was ist das passende Schuhwerk für das Autofahren?

Sommer, Sonne, Stau und Unfälle – für viele immer wieder eine zentrale Frage: Darf ich mit Flip-Flops, Sandalen oder Crocs Auto fahren? Welche Fallstricke gibt es? Leichtes Schuhwerk wie Sandalen oder Flip-Flops werden oftmals als beliebtes Schuhwerk an warmen Sommertagen getragen. Dadurch können jedoch Gefahren beim Autofahren entstehen, wie zum Beispiel das Verhaken in der Fußmatte, das Verrutschen auf den Pedalen oder das Gefühl des Verlusts der Feinmotorik im Fuß.

Obwohl den Meisten die Gefahren von leichtem Schuhwerk beim Autofahren durchaus bewusst sind, hält dies nicht davon ab, damit trotzdem zu fahren. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Stimmungsumfrage* von Ford unter deutschen Autofahrern.

27. Juni 2017 / Ford

Mit Melancholische Musik bester Start in den Tag

Melancholische Musik könnte auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit möglicherweise der beste Start in den Tag sein. Zu diesem Ergebnis ist eine von Ford beauftragte Studie gekommen, die gemeinsam mit Spotify und der New York University durchgeführt wurde. Demnach sorgen Songs wie „Sorry“ von Justin Bieber oder „The Winner Takes it All“ von Abba für positive emotionale Effekte, die über einen Zeitraum von mehr als zwei Stunden anhalten können. „Back to Black“ von Amy Winehouse und viele weitere Titel fielen ebenfalls in diese Kategorie. Was alle Songs gemeinsam haben, ist sowohl ein treibender Beat als auch eine melancholische Grundstimmung. Gemäß der Studie ist dies die beste Rezeptur für die tägliche Fahrt zur Arbeit. Die vollständige Playlist findet sich im Fußnotenbereich dieser Pressemitteilung.

24. Juni 2017 / Ford

Entwicklung der „Einsatzwagen-Warnung“

Dass Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr im Einsatz sind, erkennt man bereits aus der Entfernung am typischen Sirenenklang. Die Sirene („Martinshorn“) ist Bestandteil der so genannten Sondersignale – dazu gehören vor allem das blaue Blinklicht und das Einsatzhorn –, die dem übrigen Verkehr die Inanspruchnahme von Sonderrechten anzeigen. Der Versuch, beim Autofahren die Sirene akustisch zu lokalisieren, kann mitunter stressig sein. Schlimmer noch: Das Vorwärtskommen eines Rettungsfahrzeugs kann verzögert werden, wenn Autofahrer nicht schnell genug Platz schaffen, um eine Rettungsgasse zu bilden. Ford hat nun die so genannte „Einsatzwagen-Warnung“ entwickelt, die zusätzliche Sondersignale mittels Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation vom Krankenwagen, Feuerwehr- oder Polizeiauto direkt an die Autofahrer in der näheren Umgebung sendet, damit diese genau wissen, aus welcher Richtung die Sirene kommt und wie weit das Einsatzfahrzeug noch entfernt ist.

24. Juni 2017 / Ford

Entwicklung der „Einsatzwagen-Warnung“

Dass Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr im Einsatz sind, erkennt man bereits aus der Entfernung am typischen Sirenenklang. Die Sirene („Martinshorn“) ist Bestandteil der so genannten Sondersignale – dazu gehören vor allem das blaue Blinklicht und das Einsatzhorn –, die dem übrigen Verkehr die Inanspruchnahme von Sonderrechten anzeigen. Der Versuch, beim Autofahren die Sirene akustisch zu lokalisieren, kann mitunter stressig sein. Schlimmer noch: Das Vorwärtskommen eines Rettungsfahrzeugs kann verzögert werden, wenn Autofahrer nicht schnell genug Platz schaffen, um eine Rettungsgasse zu bilden. Ford hat nun die so genannte „Einsatzwagen-Warnung“ entwickelt, die zusätzliche Sondersignale mittels Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation vom Krankenwagen, Feuerwehr- oder Polizeiauto direkt an die Autofahrer in der näheren Umgebung sendet, damit diese genau wissen, aus welcher Richtung die Sirene kommt und wie weit das Einsatzfahrzeug noch entfernt ist.