Kategorie: Allgemein

23. März 2017 / Allgemein
17. März 2017 / Allgemein

Keyless-Systeme: Kein Fortschritt bei der Sicherheit

Sicherheitslücken bei Keyless-Systemen

Autos gelten als fahrende Computer, aber ihre Hersteller hinken meilenweit hinter den Sicherheitsstandards der IT-Branche hinterher. Seitdem der ADAC die Sicherheitslücken bei Keyless-Systemen im März 2016 bekannt gemacht hat, haben die Autobauer beim Diebstahlschutz nicht nachgebessert. Der ADAC hat inzwischen mehr als 100 Neuwagen-Modelle mit Keyless auf diese Sicherheitslücke hin untersucht: Ausnahmslos alle ließen sich mit einfachen Mitteln sekundenschnell öffnen und wegfahren.

18. Februar 2017 / Allgemein

Bosch-Logo

Auf dem Weg zum vollvernetzten Straßenverkehr

Bosch, Vodafone und Huawei prüfen die neue Technologie LTE-V2X auf der Teststrecke der Autobahn A9 bei Allershausen live. Die neue Mobilfunk-Technologie ermöglicht den direkten und verzögerungsfreien Austausch von Informationen zwischen Fahrzeugen. Vernetzte Autos senden dabei beispielsweise Infos zur Geschwindigkeit, zur Position und zum Spurwechsel direkt an alle Fahrzeuge im Umkreis von 320 Metern – ganz ohne Umwege und deshalb frei von Verzögerungen. Die schnelle und direkte Kommunikation zwischen den Autos optimiert den Verkehrsfluss und soll Unfallzahlen senken. Gemeinsam mit dem übergreifenden Mobilfunknetz bietet sie in Zukunft eine zusätzliche Absicherung für den vollvernetzten Straßenverkehr.

23. Dezember 2016 / Allgemein

FuE-Investitionen um 13 Prozent erhöht – 110.000 Beschäftigte im Inland

Die deutsche Automobilindustrie hat ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) zweistellig erhöht. Im Jahr 2015 stiegen die weltweiten Aufwendungen auf 38,6 Mrd. Euro – ein Zuwachs von rund 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2014: 34,3 Mrd. Euro). Nach Angaben der Europäischen Kommission stemmt die deutsche Automobilindustrie ein Drittel der gesamten weltweiten FuE-Ausgaben der Automobilbranche. Damit ist sie weltweit die Nummer eins – noch vor den japanischen und amerikanischen Unternehmen.

17. Dezember 2016 / Allgemein

Opel ADAM "OPEN AIR" align=

Noch effizientere Produktion?

Der Nachfolger des SUVs Mokka X wird ab 2019 in Eisenach gefertigt. Die Nachfolgemodelle der Kleinwagen Corsa und ADAM werden ab 2019 in Saragossa gebaut. Dies soll nach Angaben von Opel ein noch effizientere Produktion mit sich bringen.

13. Dezember 2016 / Allgemein

Teststrecke auf der A9 erhält neue Schilder für das automatisierte Fahren

Spezielle Landmarkenschilder für automatisiertes und vernetztes Fahren

Neue Technik auf dem von Bundesminister Alexander Dobrindt initiierten Digitalen Testfeld Autobahn (DTA): Die Teststrecke auf der A9 in Bayern wird jetzt mit speziellen Landmarkenschildern für das automatisierte und vernetzte Fahren ausgestattet. Mit diesen neuen Schildern können automatisierte Fahrzeuge ihren exakten Standort selbstständig bestimmen (Längs- und Querposition).

10. Dezember 2016 / Allgemein

Aral-Logo

Unterstützung für Sprachtraining für erwachsene Flüchtlinge zusammen mit dem VfL Bochum 1848, versetzungsgefährdete Kinder und Jugendliche und Schüler-Auslandspraktika

Auch zu Weihnachten 2016 spendet Aral wieder an soziale Institutionen in Bochum. In diesem Jahr gehen insgesamt 30.000,– Euro an Einrichtungen, die für Kinder und Jugendliche die Voraussetzungen für Bildung, Entwicklung und Integration verbessern. Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG, überreichte die symbolischen Schecks an die jeweiligen Vertreter.

7. Dezember 2016 / Allgemein

Das Interesse der deutschen Neuwagenkäufer an innovativen Fahrerassistenzsystemen ist laut einer gemeinsamem Befragung von Ipsos und DEKRA groß

In einer aktuellen Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos und der Expertenorganisation DEKRA sprachen sich zwei Drittel (69%) der Befragten dafür aus, dass der Notbremsassistent, der Fahrer vor Auffahrunfällen schützen könnte, serienmäßig eingebaut werden sollte. Auch der adaptive Fernlichtassistent, der das Scheinwerferlicht den Verkehrsbedingungen anpasst, sollte aus Sicht jedes zweiten Befragten (55%) zur Grundausstattung gehören. Und vier von zehn Neuwagenkäufern würden gern Berganfahrhilfe (42%) und Spurwechselassistent (41%) serienmäßig erhalten.

6. Dezember 2016 / Allgemein

Opel Karl Rocks

Der Opel KARL ROCKS ist ab sofort bestellbar

Bereits ab 12.600,– Euro gibt es den Mini im Offroad-Look. Preislich reiht sich der Neue zwischen den KARL-Ausstattungslinien Active und Innovation ein und hat bereits viele Komfort- und Sicherheits-Features wie den Berg-Anfahr-Assistenten, das Reifendruck-Kontrollsystem und die Klimaanlage serienmäßig an Bord. Und für ein paar Euros mehr, lässt sich der KARL ROCKS mit Opel OnStar (490,– Euro) und dem Infotainment-System Radio R 4.0 IntelliLink (600,– Euro) in einen vernetzten Kleinwagen mit Sieben-Zoll-Touchscreen, WLAN-Hotspot, Smartphone-Integration (Apple CarPlay, Android Auto) und, und, und verwandeln.