Suzuki Swift

Suzuki Deutschland schult erstmals im virtuellen Klassenzimmer

Suzuki Swift Sport

Kurz und kompakt am Computer vorgestellt

Suzuki Deutschland beschreitet bei der Schulung seiner Vertragspartner neue Wege: In Vorbereitung auf den neuen Suzuki Swift Sport, der am 23. Juni 2018 in die Autohäuser rollt, führt der japanische Automobilimporteur jetzt erstmals sogenannte Virtual Classroom Trainings (VCT) durch. Die technischen Neuheiten des dynamischen Kleinwagens werden Verkaufs- und Serviceberatern kurz und kompakt am Computer vorgestellt, die Teilnehmer können sich dabei live mit den Trainern austauschen.

In 45 Minuten die wichtigsten Informationen

Mit dem in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten INTEA entwickelten VCT erweitert Suzuki Deutschland sein bestehendes Schulungsprogramm um eine besonders innovative Komponente: Die virtuellen Trainings finden bis zu drei Mal täglich statt und liefern in 45 Minuten die wichtigsten Informationen, um den Verkaufsstart des neuen Modells vorbereiten zu können. Interessierte Händler wählen den Slot, der am besten in ihren persönlichen Terminkalender passt, und verfolgen die Präsentation der Suzuki Trainer bequem vom Büro oder von der Werkstatt aus. Im Gegensatz zu reinen Online-Trainings und klassischen E-Learnings sind die Teilnehmer per Webcam und Live-Chat direkt mit den Trainern verbunden. Rückfragen lassen sich so direkt beantworten, Unklarheiten umgehend beseitigen.

„Gerade in Verbindung mit den weiterhin wichtigen klassischen Präsenztrainings kann die Ausbildung so künftig noch effektiver und zielgerichteter gestaltet werden.“

Andreas Franz, Director Aftersales bei Suzuki Deutschland

Reduzierung der Kosten

Für die Vertragspartner bringt das VCT zudem weitere Vorteile: Statt längerer Reisen und Abwesenheiten müssen sie sich nur kurz aus dem Alltagsgeschäft zurückziehen, auch Kosten werden reduziert.

Entsprechend positiv fällt das Fazit nach den ersten Trainings aus. Die teilnehmenden Händler bewerten VCT als attraktives Schulungsmodell, das Zeit spart und dennoch ein umfassendes Grundwissen vermittelt. Insbesondere die Interaktion mit den Trainern, die auf individuelle Anfragen eingehen, wird gelobt.

Gewicht gesenkt, Steifigkeit erhöht

Der Suzuki Swift Sport bildet inhaltlich den Auftakt zum VCT, das in Zukunft verstärkt eingesetzt wird. Aufbauend auf der neuen Plattform HEARTECT, die das Gewicht senkt und die Steifigkeit erhöht, versprüht die Neuauflage noch mehr Fahrspaß. Den Vortrieb übernimmt ein 103 kW/140 PS starker 1,4-Liter-BOOSTERJET-Turbomotor mit 6-Gang-Schaltgetriebe. Seitenschweller in Carbon-Optik, Sportsitze, 17-Zoll-Alufelgen, ein sportlicher Frontgrill sowie rote Elemente im Innenraum sollen den dynamischen Eindruck unterstreichen.

Foto: Suzuki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.