Abarth, Citroën, Fiat, Peugeot, Stellantis, Unternehmen

Stellantis bündelt Deutschland-Geschäft am Standort Rüsselsheim

Stellantis Logo

Geschäftsführung und Aufsichtsrat ziehen um

Stellantis N.V. wird sein Deutschland-Geschäft in Rüsselsheim am Main bündeln. Geschäftsführung und Aufsichtsrat der FCA Germany haben den Umzug aus Frankfurt beschlossen und schließen sich damit den Marken Peugeot, Citroën und DS in Rüsselsheim an, wo auch der Hauptsitz der Marke Opel ist.

„Diese Bündelung der Aktivitäten ermöglicht umfangreiche Synergien sowie kürzere, schnellere Entscheidungswege und damit mehr Effizienz.“

Amaury de Bourmont, Vorstandsvorsitzender der FCA GERMANY AG und CEO der Groupe PSA Deutschland GmbH

Die Sozialpartner sind informiert; alle Details der Umsetzung werden derzeit gemeinsam erarbeitet.

Nummer zwei auf dem deutschen Markt

Mit einem kombinierten Pkw-Marktanteil von rund 12,5 Prozent im Jahr 2020 sind die Marken von Stellantis die Nummer zwei am deutschen Markt gewesen.

„Wir agieren aus einer Position der Stärke. Diese wollen wir mit der Bündelung der Aktivitäten nun weiter ausbauen, indem wir von einer besseren Zusammenarbeit profitieren.“

Amaury de Bourmont, Vorstandsvorsitzender der FCA GERMANY AG und CEO der Groupe PSA Deutschland GmbH

Verbesserung der Koordination

Die Entscheidung, die Beschäftigten am selben Ort zusammenzubringen, wird die Koordination verbessern und die noch klarere Differenzierung der Marken von Stellantis in Deutschland sicherstellen. Alle Marken werden auch künftig eigenständig am Markt agieren und die Kunden individuell ansprechen.

Die Marken Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional und Jeep werden auch weiterhin mit der Niederlassung an der Hanauer Landstraße in Frankfurt vertreten bleiben.

Foto: Stellantis NV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.