Citroën C1 : Sommerfrische in der Stadt

Citroën C1

Mit mehr als 66.000 verkauften Fahrzeugen in weniger als einem Jahr fährt der Citroën C1 in den Sommer. Das wendige und agile Stadtauto ist jetzt mit einer neuen Außenlackierung erhältlich. Zudem wird ab sofort auch die 5-türige Version zweifarbig angeboten. Für eine entspannte und sichere Fahrweise sorgen im Citroën C1 das automatische Notbremssystem Active City Brake sowie ein Spurassistent.


Die Farbpalette wird mit Lagoon-Blau um einen Farbton erweitert. Die neue Außenlackierung ergänzt die bereits aus sieben Lackierungen bestehende Farbpalette. Der Wunsch nach Personalisierung kann im Citroën C1 mit zweifarbigen Versionen, die nunmehr nicht nur für den Dreitürer, sondern auch für den Fünftürer angeboten werden, verwirklicht werden.

Der Innenraum wird durch Elemente im zur Außenfarbe passenden Farbton Blue Lagoon aufgelockert: auf der Multimedia-Bedieneinheit, am Schaft des Schalthebels, an den Zebra Blue Lagoon-Sitzbezügen und als Farbtupfer auf den Fußmatten.

Im Citroën C1 ist (lediglich 3,46 Meter kurz. Er ist handlich (Wendekreis von nur 9,60 m), der Federungskomfort soll auf höchstem Niveau sein und das Fahrverhalten soll optimal sein. Ab sofort ist auf Wunsch das automatische Notbremssystem Active City Brake verfügbar. Es hilft insbesondere in der Stadt, Zusammenstöße bei geringer Geschwindigkeit zu vermeiden. Ein Lasersensor am oberen Rand der Windschutzscheibe erkennt Fahrzeuge, die in derselben Richtung fahren oder vor dem Auto stehen bleiben. Bewegt sich das betreffende Fahrzeug mit weniger als 30 km/h und droht ein Auffahrunfall, löst der Sensor eine optische und akustische Warnung aus. Erkennt das System eine Gefahrensituation, betätigt es automatisch die Bremse, um den Aufprall zu verhindern beziehungsweise die Aufprallgeschwindigkeit zu verringern. Das automatische Bremssystem kann bis zum völligen Stillstand des Fahrzeugs führen, wenn die Situation es erfordert.

Zu einer entspannten Fahrweise soll im Citroën C1 auch der AFIL-Spurassistent beitragen. Er erkennt Unaufmerksamkeit oder zeitweisen Konzentrationsverlust am Steuer. Das Warnsystem ergänzt das Angebot an nützlichen Technologien, die das Leben an Bord leichter machen soll wie beispielsweise der 7-Zoll-Touchscreen, Mirror Screen, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem und die Berganfahrhilfe.

Zu einem Einstiegspreis von 8.890 Euro soll der Citroën C1 keine Wünsche offen lassen:

  • vier Benzinmotoren der Euro 6-Norm: VTi 68 5-Gang manuell, VTi 68 ETG, VTi 68 Stop&Start 5-Gang manuell und PureTech 82 5-Gang manuell.
  • zwei Karosserieformen: Limousine und offene Version Airscape, beide sind als Drei- oder Fünftürer verfügbar.
  • drei Ausstattungsvarianten: Live, Feel und Shine.
  • acht Außenlackierungen: Caldera-Schwarz, Gallium-Grau, Carlinite-Grau, Lagoon-Blau, Lipizan-Weiß, Smalt-Blau, Scarlet-Rot und Sunrise-Rot.
  • drei Dachfarben: Lagoon-Blau, Gallium-Grau, Caldera-Schwarz für die zweifarbigen Versionen.
  • drei Stoffdachfarben: Schwarz, Grau, Sunrise-Rot.
  • drei Sonderserien in zweifarbigem Ambiente (Dach oder Stoffdach setzen sich farblich von der Karosserie ab), mit Dekorelementen und darauf abgestimmter Innenausstattung.

Foto: Citroën

[qrcode pix=120]

 

Schreibe einen Kommentar

*

code