Citroën-C-Zero

Citroën C1 und C-Zero unter den Top 3 der „Restwertriesen 2023“

Geringster absoluter Wertverlust

Die Citroën Modelle C1 und C-Zero zählen laut „Bähr & Fess Forecasts“, Europas führendem unabhängigen Anbieter von Restwertprognosen, in ihrer jeweiligen Kategorie zu den Top 3 der Fahrzeuge mit dem geringsten absoluten Wertverlust.

Citroën C-Zero: Restwert 31,5 Prozent der UPE nach 4 Jahren

Der Citroën C-Zero erreicht bei den absoluten Restwertriesen in der Kategorie „Elektrofahrzeuge“ einen starken zweiten Platz. Mit einem Neuwagenpreis von 21.800,– Euro verfügt das rein elektrisch angetriebene Modell nach vier Jahren und einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern über einen Restwert von 6.867,– Euro, was einem prognostizierten Restwert von 31,5 Prozent der UPE entspricht.

Citroën C1 „Origins“

Citroën C1: Restwert 49,5 Prozent der UPE nach 4 Jahren

Der Citroën C1 liegt bei den absoluten Restwertriesen in der Kategorie „Kleinstwagen“ auf dem dritten Rang. Der zu erwartende Restwert für den Citroën C1 1.0 VTi 72 beträgt nach vier Jahren und einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern bei 49,5 Prozent. Dies entspricht einem Restwert von 4.871 Euro bei einem Neuwagenpreis von 9.840,– Euro.

Seit 2010 Prognosen für Gebrauchtwagenpreise

Focus Online und das Beratungsunternehmen „Bähr & Fess Forecasts“ erstellen seit 2010 im halbjährlichen Rhythmus Prognosen für die künftige Entwicklung von Gebrauchtwagenpreisen. Der „Restwertriese 2023“ kürt die je drei wertstabilsten Fahrzeuge aus 14 Fahrzeugklassen, die bei einem Neuwagenkauf im Juni 2019 und einem Verkauf im Juni 2023 den größten Restwert erwarten lassen.

Fotos: CITROËN DEUTSCHLAND GmbH

Schreibe einen Kommentar

*

code