ADAC-Pannenstatistik 2013

Pannenursachen und Ergebnisse
Bei nahezu allen technischen Bauteilen, mit Ausnahme der Batterie, konnte ein leichter Rückgang als Pannenauslöser festgestellt werden (minus 0,5 Prozent). Zugenommen haben Probleme mit dem Anlasser (1,7 %). Das Aussperren aus dem eigenen Fahrzeug als Grund, die Gelben Engel zu rufen, blieb mit 3,8 Prozent konstant. Stark zugenommen (8,6 Prozent) haben hingegen die Notrufe aufgrund von Spritmangel.


In den einzelnen Fahrzeugklassen konnte der VW Fox bei den Kleinstwagen den Vorjahressieger Ford Ka auf den zweiten Platz verdrängen. Es folgen der Citroën C1 und die baugleichen Toyota Aygo und Peugeot 107. Schlusslichter sind der Smart Fortwo (besonders auffällig bei den älteren Fahrzeugen) und der Chevrolet Matiz (besonders auffällig: Baujahr 2008). Bei den Kleinwagen konnte der Nissan Micra vom 14. Platz auf den ersten Platz springen. Zweiter ist der Mini, gefolgt vom Peugeot 206 und dem neuen Audi A1, der sich auf Anhieb im Spitzenfeld etablieren konnte. Schlusslichter sind Hyundai i20 und Honda Jazz, beide vor allem wegen der vielen Batteriepannen der neueren Zulassungsjahre.

Kleinstwagen

  1. VW Fox
  2. Ford Ka
  3. Citroën C1
  4. Toyota Aygo
  5. Renault Twingo
  6. Peugeot 107
  7. Fiat Panda
  8. Hyundai i10
  9. Fiat 500
  10. Chevrolet Matiz

Kleinwagen

  1. Nissan Micra
  2. Mini One
  3. Peugeot 206
  4. Audi A1
  5. Dacia Sandero
  6. Mazda2
  7. Ford Fusion
  8. Mitsubishi Colt
  9. Citroën C3
  10. Renault Clio
  11. Opel Meriva
  12. Opel Corsa
  13. VW Polo
  14. Toyota Yaris
  15. Peugeot 207
  16. Ford Fiesta
  17. Škoda Fabia
  18. Škoda Roomster
  19. Suzuki Swift
  20. Seat Ibiza/Cordoba
  21. Fiat Punto
  22. Honda Jazz
  23. Hyundai i20

Foto: ADAC

[qrcode pix=120]

 

Schreibe einen Kommentar