SEAT-Logo

SEAT und VGRD bündeln Kräfte

Zwei SEAT Niederlassungen werden in Händlerverbund integriert

Die VGRD (Volkswagen Group Retail Deutschland) integriert zum 1. März 2020 zwei SEAT Niederlassungen in Hamburg und Stuttgart in ihr Händlernetz. Zum 1. April 2020 wird die VGRD in Berlin dann eine weitere SEAT Niederlassung in ihren Händlerverbund aufnehmen. Die neuen Niederlassungen sollen in die bestehenden VGRD-Gesellschaften Volkswagen Automobile Stuttgart GmbH, Audi Zentrum Hamburg GmbH und ASB Autohaus Berlin GmbH aufgehen.

Wachstum sichern

„Mit der VGRD haben wir einen starken Partner an unserer Seite, um unseren stetigen Wachstumskurs in drei wichtigen deutschen Metropolregionen weiterzuverfolgen und auszubauen. Gleichzeitig stärken wir so das Portfolio der VGRD, die sich mit der Integration der Marke SEAT noch breiter aufstellt. Es ist eine Win-win-Situation.“

Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH

„Für die VGRD ist die Integration der SEAT Niederlassungen ein wichtiger und konsequenter Schritt bei der Umsetzung ihrer Metropolenstrategie. Nur so können wir unsere Marktposition stärken und in Zukunft auch weiter ausbauen.“

Rainer Schroll, Sprecher der Geschäftsführung der VGRD

„Die Verhandlungen sind sehr gut und partnerschaftlich verlaufen. Jetzt freuen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit und begrüßen herzlich die neuen Kolleginnen und Kollegen in der VGRD.“

Dr. Franz Dopf, Verhandlungs- und Geschäftsführer

Stationärer Handel auch in Zukunft wichtig

Ziel ist es, das Portfolio der VGRD weiter auszubauen und auch die Retail-Aktivitäten der Marke SEAT in den bestehenden Strukturen der VGRD zu bündeln. Die VGRD plant, mittelfristig an den drei neuen Standorten über 4.000 Neuwagen und etwa 40.000 Servicestunden umzusetzen.

Mit der Aufnahme der SEAT Niederlassungen in Berlin, Hamburg und Stuttgart setzt die VGRD ein Zeichen für die Metropolenregionen. Auch in Zukunft spielt der stationäre Handel in Deutschland in den strategischen Überlegungen der VGRD eine sehr wichtige Rolle.

Ziel ist zudem die Stärkung von Kundenbeziehungen und Kundenzufriedenheit. Dafür wird die VGRD die Stammbelegschaften der drei Niederlassungen übernehmen. So wird ein reibungsloser Übergang im Betrieb für die Kunden gewährleistet. Die Verhandlungen zwischen der VGRD und SEAT sind bereits abgeschlossen, die Gremien auf Seiten von SEAT, der Porsche Holding Salzburg und der VGRD haben der Übernahme zugestimmt.

Foto: SEAT Deutschland GmbH

 

Schreibe einen Kommentar

*

code