Fiat 500, Kunst

Ron Arad verwandelt den ikonischen Fiat 500 in ein digitales Kunstwerk

Ron Arad verwandelt den ikonischen Fiat 500 in ein digitales Kunstwerk

„Reverse Again“ verwandelt den Fiat 500 in elektronische Kunstwerke

Mit „Reverse Again“ verwandelt der britisch-israelische Künstler Ron Arad den ikonischen Fiat 500 in elektronische Kunstwerke. Sie werden in Form von Non-fungible Token (NFT), als fälschungssichere digitale Daten, auf der Auktionsplattform Shifting Vision versteigert (www.shiftingvision.org). Jedes Kunstwerk ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen Ron Arad und FIAT. Der Automobilhersteller stellte dem in London lebenden Designer originale Digitalmodelle für die Simulation von Crashtests zur Verfügung. So konnte Arad seinen Zyklus mit der Verbindung von manuellen und digitalen Prozessen fortsetzen, den er 2014 mit der Ausstellung „In Reverse“ begonnen hatte und die den historischen Fiat 500 zum Gegenstand hatte.

Ausflug in die Welt der Non-Fungible Token

„Reverse Again“ markiert den ersten Ausflug von Ron Arad in die Welt der Non-Fungible Token. Die „Reverse Again“-Kunstwerke stehen Sammlern in Form der NFT-Technologie zur Verfügung, d. h. sie sind mit Zertifikaten versehen, mit denen Authentizität, Einzigartigkeit und Eigentum eines digitalen Objekts bescheinigt wird. Die Auktion zu „Reverse Again“ läuft auf der kuratierten Kunstplattform Shifting Vision, die eine Brücke zwischen der Welt der zeitgenössischen Kunst und der digitalen NFT baut. Shifting Vision hat an der Herstellung dieser innovativen Kunstwerke mitgearbeitet.

Fiat 500 fasziniert Künstler und Prominente

Seit seiner Präsentation im Jahr 1957 fasziniert der historische Fiat 500 Künstler und Prominente auf der ganzen Welt und ist gleichzeitig eine Inspirationsquelle für eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität. Ron Arads neue Werkreihe „Reverse Again“ steht im Dialog mit der Sammlung der Casa 500. Die ständige Ausstellung im Gebäude des früheren FIAT Werks Lingotto in Turin ist dem historischen Fiat 500 gewidmet. Sein neues Projekt, mit dem Arad wiederum seine große Leidenschaft für den Cinquecento ausdrückt, stellt eine Kontinuität zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen physischem und digitalem Design her. Mit dieser Aktion zelebriert Arad die Integration von Kunst und Technologie.

Über Ron Arad

Der 1951 im israelischen Tel Aviv geborene Arad ist einer der einflussreichsten Architekten und Künstler unserer Zeit, der in den letzten 30 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Welt der Kunst, des Designs und der Architektur geleistet hat. Seine Arbeiten wurden in vielen führenden Kunstinstitutionen auf der ganzen Welt ausgestellt, darunter im New Yorker Metropolitan Museum of Art (MoMa), im Centre Pompidou in Paris und in der Londoner Royal Academy of Art, der Arad seit 2013 als Royal Academician angehört.

Video-Dokumentation „Ron Arad: Reverse Again“

Begleitend zur Auktion präsentiert Shifting Vision die unter der Regie von Giulia Magno entstandene Video-Dokumentation „Ron Arad: Reverse Again“, die auf den sozialen Kanälen der Marke FIAT (YouTube: Link) verfügbar ist. Im Interview beschreibt der Künstler seine langjährige Faszination für den Fiat 500. Sie reicht von Kindheitserinnerungen über die erste Installation „In Reverse“ aus dem Jahr 2014, bei der Arad sechs historische Cinquecento ähnlich wie getrocknete Blumen in beinahe zweidimensionale Gegenstände verwandelte, bis zur aktuellen Aktion „Reverse Again“. Ron Arad hat seinen digitalen Kunstwerken Namen wie „Slow Outburst“ und „Drop Me a Line“ gegeben.

Foto: FCA Germany AG