Honda „e Prototype“

Honda e: Effizienz und Leistung im Gleichgewicht

Dynamik, Effizienz und Leistung

Der neue Honda e bringt laut Hersteller herausragende Fahreigenschaften in das Segment der kompakten Elektroautos und soll im urbanen Umfeld ein außergewöhnliches Fahrerlebnis bieten.

Elektromotor mit 150 PS

Der Elektromotor des neuen Honda e produziert rund 150 PS (110 kW) und ein Drehmoment von über 300 Nm. Der besonders kompakte und leichte 35,5-kWh-Akku lässt sich per Schnellladefunktion in 30 Minuten auf 80 Prozent aufladen und soll eine Reichweite von über 200 km ermöglichen – optimal für das tägliche Pendeln zwischen Arbeitsplatz und Zuhause.

Ein besonderes Augenmerk haben die Honda Ingenieure auf Fahrdynamik und Fahrspaß gelegt. Da sich die Batterie tief im Fahrzeugboden befindet, liegt der Schwerpunkt nur etwa 50 cm über der Fahrbahn. Die Gewichtsverteilung von 50:50, die kompakten Abmessungen bei breiter Spur sowie die kurzen Überhänge an Front und Heck sollen eine optimale Balance aus Fahrstabilität und agilem Handling garantieren.

Auch der Hinterradantrieb soll zum sportlichen Charakter des Fahrzeugs und zum präzisen Ansprechen der Lenkung ohne Antriebseinflüsse beitragen. Dank des Hinterradantriebs vergrößert sich der maximale Lenkeinschlag der Vorderräder, was dem Honda e einen Wendekreis von lediglich rund 4,3 Metern Radius sowie außergewöhnliche Wendigkeit selbst in Innenstädten ermöglicht soll.

Feinabstimmung von Fahrwerk und Lenkung

Hochfeste Materialien tragen zur strukturellen Steifigkeit der Karosserie bei und reduzieren gleichzeitig das Gewicht. Das Leichtbau-Chassis soll die ideale Basis für eine dynamische Feinabstimmung von Fahrwerk und Lenkung bieten. Das auch bei schnellen Spurwechseln hervorragende Handling kommt laut Hersteller beim Modell e ohne übermäßig straff abgestimmte Federung aus. Stattdessen soll sich Fahrverhalten und Komfortniveau dank MacPherson-Einzelradaufhängung rundum an Modellen höherer Fahrzeugklassen orientieren.

„One-Pedal-Driving“

Per „One-Pedal-Driving“ kann der Fahrer den Honda e allein mit dem Fahrpedal beschleunigen und verzögern. Wird das Fahrpedal gedrückt, beschleunigt der Honda e wie gewohnt; beim Lösen des Pedals erfolgt eine automatische regenerative Bremsung. „One-Pedal-Driving“soll die Effizienz im städtischen Umfeld verbessern und das Fahrerlebnis besonders komfortabel machen. Zusätzlichen Fahrspaß mit einer noch direkteren Beschleunigung soll der anwählbare Sportmodus vermitteln.

Foto: Honda Motor Europe Ltd.

Ein Gedanke zu „Honda e: Effizienz und Leistung im Gleichgewicht

Schreibe einen Kommentar

*

code