Fiat 500 Riva

Fiat 500 Riva

Fiat 500 und Riva Aquarama – zwei Legenden italienischen Designs und Stils. Der „Nuova Cinquecento“ mobilisierte in den 1950er und ’60er Jahren eine gesamte Nation. Die luxuriöse Motoryacht wiederum stand für das unvergleichliche „Dolce Vita“ dieser Ära. Pünktlich zum Geburtstag des Fiat 500 am 4. Juli haben beide Marken gemeinsam ein streng limitiertes Sondermodell geschaffen. Der Fiat 500 Riva macht mit eleganten Details aus dem Yachtbau jede Tour zu einer kleinen Kreuzfahrt.


Der neue Fiat 500 Riva wird ausschließlich in „Evening Blue“ lackiert. Diese markante Farbe kennzeichnet auch die Aquariva, das neueste Powerboat-Modell von Riva. Ein Streifen in „Aquamarine“ zitiert die traditionelle Markenfarbe von Riva. Die Armaturentafel des Fiat 500 Riva zeigt Einsätze aus den exklusiven Holzsorten Mahagoni und Ahorn, ebenso wie zahlreiche Chrom-Elemente eine Referenz an das elegante Cockpit einer Yacht von Riva.

Der am 4. Juli 1957 präsentierte Fiat 500 entwickelte sich schnell zum Kult-Auto einer ganzen Generation, die geprägt war vom Dynamik, Enthusiasmus und Fortschritt. Während das sympathische und bodenständige Automobil in vielen Haushalten so etwas wie ein Familienmitglied wurde, verkörperten die eleganten Motoryachten von Riva die Träume und Sehnsüchte der Menschen. Als Statussymbol der Zeit stand das Modell Aquarama für höchste Material- und Verarbeitungsqualität sowie einzigartige Liebe zum Detail.

2007 präsentierte Fiat den modernen Nachfolger des beinahe vier Millionen Mal gebauten „Nuova Cinquecento“, den Fiat 500. Auch er wurde zur Ikone. Zu einem Automobil, das einerseits individuelle Mobilität für jedermann erreichbar macht, andererseits mit immer neuen Sondermodellen bis dahin unerreichte Exklusivität ins Segment brachte. Als globaler Bestseller mit eindeutig italienischen Wurzeln verkaufte sich der 2015 grundlegend modernisierte Fiat 500 ebenfalls schon mehr als 1,8 Millionen Mal.

Foto: Fiat

Schreibe einen Kommentar

*

code