Suzuki Ignis HYBRID ist der sauberste Benziner im ADAC EcoTest 2017

Micro-SUV mit konventionellen Antrieb

Die Jahresbilanz 2017 des ADAC EcoTests würdigt das Micro-SUV von Suzuki als sauberstes Fahrzeug des Jahres mit konventionellem Antrieb.

Platz 8 der ADAC-Jahresbilanz

Mit einem im Test gemessenen Durchschnittsverbrauch von 5,2 Litern je 100 Kilometer, CO2-Emissionen von 143 g/km und einem geringen Schadstoffausstoß unter realen Bedingungen (bezogen auf Stickoxide und Rußpartikel) landet der Suzuki Ignis als bester Benziner auf Platz acht der ADAC-Jahresbilanz. Die übrigen Plätze in den Top Ten werden von – meist deutlich teureren – Fahrzeugen mit Elektro-, Voll-Hybrid- oder Gasantrieb belegt.

Prüfstandstest und reale Fahrtests

Der ADAC überprüft im EcoTest Verbrauchs- und Emissionswerte mit Hilfe eigener Prüfstandstests sowie bei realen Fahrtests im Straßenverkehr und will damit realitätsnähere Angaben zu Verbrauch und Abgasen liefern.

Gutes Ergebnis bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß

Dem Suzuki Ignis attestieren die Prüfer auch dank des Mild-Hybrid-Systems SHVS (Smart Hybrid Vehicle by Suzuki) ein gutes Ergebnis bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß sowie ein sehr gutes Resultat bei den Stickoxid- und Partikel-Emissionen: Diese seien „vorbildlich gering“, da der 90 PS (66 kW) starke 1,2-Liter-DUALJET-Benzinmotor ohne Direkteinspritzung auskommt. Mitverant​wortlich für den niedrigen Kraftstoffverbrauch ist auch das geringe Gewicht des Suzuki Ignis, der in der Version mit Frontantrieb und SHVS nur 910 Kilogramm auf die Waage bringt.

Foto: Suzuki

2 Gedanken zu „Suzuki Ignis HYBRID ist der sauberste Benziner im ADAC EcoTest 2017

Schreibe einen Kommentar