Das neue Aachener Elektroauto: e.GO Life

e.GO Life

Kompaktes Stadtfahrzeug

Die e.GO Mobile AG entwickelt auf dem RWTH Aachen Campus das Elektrofahrzeug e.GO Life. Das neue Modell ist ein kompaktes Stadtfahrzeug, das sich besonders als Zweit- und Drittfahrzeug für mehrköpfige Haushalte oder als Flottenfahrzeug eignet. Fahrspaß soll garantiert sein, da das Auto die natürlichen Vorteile des elektrischen Antriebs – überdurchschnittliches Drehmoment und gute Raumausnutzung – optimal ausschöpfen soll. Der e.GO Life soll innerhalb von ca. 5,7 Sekunden von 0 km/h auf 50 km/h beschleunigen. Das Elektro-Stadtfahrzeug kostet in der Basisausstattung mit einer Reichweite von ca. 100 km voraussichtlich 15.900,– Euro (vor Abzug der Elektrofahrzeugprämie). Mit zwei Zusatzbatterien soll das Modell eine Reichweite von 130 km bei einem Fahrzeugpreis von ca. 17.500,– Euro haben. Im Mai 2018 läuft die Serienproduktion an.

e.GO Life

Schnelle Entwicklung und niedrige Herstellungskosten mit Industrie 4.0

Die Produktionsforscher um Prof. Günther Schuh (CEO der e.GO Mobile AG) zeigen, dass mit Industrie 4.0 hochiterative Entwicklungsprozesse und eine besonders kostengünstige Prototypen- und Kleinserienproduktion möglich sind. Das einzigartige Netzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft auf dem RWTH Aachen Campus ermöglicht einen hochiterativen Entwicklungsprozess – ähnlich dem, der in der Software-Industrie etabliert ist. Das e.GO-Team erprobt zusammen mit Forschern der RWTH den Scrum-Prozess für die Fahrzeugentwicklung. Der erste Prototyp wurde zu 30% aus 3D-gedruckten Komponenten aufgebaut. Eine PLM-Software erlaubt, verschiedene funktionale Prototypen – real und virtuell – aufzubauen und in dezentralen Teams parallel zu entwickeln. Die regelmäßige, schnelle Überprüfung des Designs in der Virtual-Reality-Installation aixCAVE am IT Center der RWTH beschleunigt den Entwicklungsprozess erheblich. Frühe Simulationsmöglichkeiten führen zu einem überdurchschnittlich steifen Chassis, in dem die Steifigkeit des Batterie-Kompartments für die passive Sicherheit des gesamten Autos genutzt wird. Die kunststoffbeplankte Struktur reduziert die Herstellkosten des Fahrzeuges besonders bei relativ kleinen Stückzahlen gegenüber den üblichen selbsttragenden Karosserien. Ein 48-Volt-Antrieb mit Großserien-E-Motoren sowie eine konsequente Modulbauweise tragen außerdem zu den sehr niedrigen Herstellkosten bei.

e.GO Life

Fotos: e.GO Mobile AG

Schlagwörter

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen