smart EQ fortwo bei der "Wahl Die oder der Beste 2019"

smart bei der Wahl „Die oder der Beste 2019“

Dreifacher Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler ist der beste unter Deutschlands Spitzensportlern

Gekürt haben ihn 4.000 Spitzenathleten in einem Online-Voting um den Titel „Der Beste 2019“, den die Deutsche Sporthilfe verleiht. Als Nachfolger der Bahnradfahrerin und zweifachen Olympiasiegerin Kristina Vogel erhält er als Hauptpreis einen smart EQ fortwo. Bereits zum 20. Mal unterstützt die Lifestylemarke den Wettbewerb „Der Beste oder Die Beste“.

smart EQ fortwo zusätzlich zur begehrten Auszeichnung

Der dreifache Weltmeister und Superstar der diesjährigen Nordischen Ski-WM Markus Eisenbichler wurde in zwei Stufen mit dem Titel „Der Beste 2019“ ausgezeichnet: Zunächst hatte eine Jury aus Athletenvertretern der Sportfachverbände aus 100 Athleten ihre Top 15 nominiert. Im zweiten Schritt stimmten alle 4.000 Sporthilfe-geförderten Athleten in einem Online-Voting über die Nominierten ab. Dort setzte sich Markus Eisenbichler unter anderem gegen die Biathlon-Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, den Ironman Weltmeister Patrick Lange und das Beachvolleyballteam Thole/Wickler durch. Zusätzlich zur begehrten Auszeichnung erhält der oder die Siegerin traditionell einen smart, inzwischen den elektrischen smart EQ fortwo.

Zum 20. Mal ist smart mit dabei

Der 28-Jährige verfolgte die Gala im Aldiana Club Fuerteventura per Live-Schalte aus dem österreichischen Hinzenbach, wo er am Sommer Grand Prix gestartet war. Seine Auszeichnung war der krönende Abschluss der Eventwoche Sporthilfe Club der Besten, bei dem Deutschlands erfolgreichste Sommer- und Wintersportler zu einem abwechslungsreichen Sport- und Unterhaltungsprogramm zusammenkommen. Zum 20. Jahr in Folge packte die smart als Toppartner auch beim Veranstaltungsprogramm mit an: Beim smart Beachvolleyball Turnier und der smart Challenge of the Day – Go Boat konnten sich selbst die deutschen Spitzensportler auspowern.

Elektrische Probefahrtflotte mit fünf Fahrzeugen

Als urbane Mobilitätsmarke stellte smart zudem eine elektrische Probefahrtflotte mit fünf Fahrzeugen zur Verfügung. Die Gäste und Teilnehmer des exklusiven Events kamen in den Genuss, einen vollelektischen smart EQ fortwo cabrio oder smart forfour auszufahren und damit die Ferieninsel Fuerteventura zu erkunden.

Foto: Daimler AG

Schreibe einen Kommentar

*

code