Autopflege, Autowäsche

Autopflege nach dem Winter

Autowaschanlage

Autowaschanlage aufsuchen

Das Auto hat im Winter viel mitgemacht. Besonders Streusalz kann dem Lack zusetzen. Deshalb ist das Gebot nach dem Winter in die Autowaschanlage zu fahren, wenn man nicht selbst Hand anlegen will. Vor der Einfahrt in die Waschanlage soll das Auto mit einem Hochdruckreiniger vor gereinigt werden. Aber Obacht. Mit dem Hochdruckreiniger sollte bei Reifen ein Mindestabstand von 30 Zentimeter eingehalten werden um keine Beschädigung an diesen zu verursachen. Als Waschprogramm in der Waschanlage genügt laut ADAC prinzipiell das Günstigste. Zusätzliche und teure Superprogramme mit Heißwachs oder Unterbodenschutz sind aus fahrzeugtechnischer Sicht nicht notwendig.
Motorraum und Unterboden sollte nur von Fachmann gesäubert werden, damit keine Schäden z.B. an elektronischen Bauteilen entstehen.

Lack und Frontscheibe begutachten

Nach dem das Auto in der Waschanlage gründlich gereinigt worden ist, sollte man das Auto auf Lackschäden untersuchen und insbesondere die Frontscheibe kontrollieren. Reparaturkosten für Steinschlagschäden in der Frontscheibe übernimmt in der Regel die Kaskoversicherung. Wichtig ist auch, dass man die Beleuchtung kontrolliert und im Falle eines Falles bei Defekten die Glühbirnen tauscht. Dabei nicht die Prüfung der Scheibenwischer vergessen. Wenn der Gummi brüchig ist oder sich beim Wischen Schlieren bilden, sollten diese unbedingt getauscht werden, damit die Verkehrssicherheit gewährleistet bleibt.

Innenraum

Nach dem das Auto außen glänzt und die sicherheitsrelevanten Teile gecheckt worden sind, wird der Innenraum begutachtet. Zunächst wird das Auto ausgesaugt. Danach kommen die Fußmatten raus um festzustellen, ob sich darunter Feuchtigkeit gesammelt hat. Wenn das so ist, kann man diese mit Hilfe von Zeitungspapier trocknen. Scheiben und Oberflächen sollten gründlich gereinigt werden, denn dort sammelt sich bedingt durch die Heizungsluft viel Schmutz an. Ein Glasreiniger kann schon wahre Wunder vollbringen. Jetzt werden die Kunststoffe mit lauwarmen Wasser abgerieben. Um die Kunststoffe wieder glänzend zu bekommen, benutzt man spezielle Reiniger, die man im Fachhandel bekommt. Vergessen sie nicht die Türholme zu reinigen. Die Pedale, der Schaltknauf und das Lenkrad sollte man nur mit einem feuchten Lappen abwischen ohne Reiniger, damit kein schmieriger Film entsteht und bei der nächsten kritischen Verkehrssituation von den Pedalen rutscht.

Türgummis überprüfen

Im Winter leiden auch die Türgummis. Schauen Sie, ob Risse oder poröse Stellen entstanden sind. Es könnte dadurch Feuchtigkeit ins Auto gelangen und im schlimmsten Fall zu Rost führen. Vergessen Sie nicht den Kofferraum und räumen zunächst einmal alle Sachen heraus, die im Auto nichts zu suchen haben. Dann nehmen Sie den Staubsauger in die Hand und saugen Staub und Krümel weg.

Reifenwechsel

Jetzt steht dem Reifenwechsel nicht mehr im Wege. Kontrollieren Sie den Reifendruck und die Profildichte. Selbst Stoßdämpfer sollten überprüft werden.

Foto: Paul Brennan auf Pixabay

Artikel enthält Werbelink