Werbung zum Fiat 500 gewinnt zwei Auszeichnungen

Fiat 500 Riva

Gleich zwei Preise beim „Press, Outdoor & Promotion Key Award“ gingen an Fiat

Die Jury des renommierten Wettbewerbs, der seit mehr als 25 Jahren die Werbelandschaft in Italien begleitet, kürte zwei Kampagnen zum Fiat 500S und zum Fiat 500 Riva zu Siegern in ihren jeweiligen Kategorien. Für beide war die Agentur Leo Burnett verantwortlich. Die Preisverleihung fand im neuen Auditorium der IULM Universität in Mailand statt.

Fiat 500S und der Fiat 500 Riva

Der Fiat 500S und der Fiat 500 Riva sind die jüngsten Interpretationen eines Fahrzeugkonzepts, dessen Keimzelle, der historische Fiat 500, gerade den 60. Geburtstag feierte. Auch der aktuelle Fiat 500 erfindet sich ständig neu, ohne die Kernelemente des ikonischen Designs zu verwässern.

Jury bestand aus Kreativdirektoren und Marketingmanagern

Am Wettbewerb „Press, Outdoor & Promotion Key Award“ teilnehmen konnten Kampagnen für Printwerbung und Outdoor-Reklame sowie Veranstaltungen und Promotionaktionen im Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis 30. Juni 2017. Die Jury bestand aus Kreativdirektoren und Marketingmanagern großer italienischer Unternehmen sowie Kommunikationsexperten und Journalisten.

Erster Preis an die Kampagne „Kiss My S“

In der Kategorie „A3 – Transport and Energy“ ging der erste Preis an die Kampagne „Kiss My S“, die international den Fiat 500S bewarb. Das sportlichste Modell der Baureihe wurde im Juni 2016 präsentiert und entwickelte sich schnell zum Bestseller innerhalb der Baureihe. Europaweit entfallen rund 20 Prozent aller verkauften Fiat 500 auf diese Ausstattungsvariante. Als perfektes Beispiel für die innovativen Werbekampagnen von Fiat spricht „Kiss My S“ ganz gezielt die potenzielle Kundschaft an, die „Bad Boys“. TV-Spots, Anzeigen in Magazinen, Plakatwerbung sowie Radio-Spots spielten mit der Frage „Welches Auto fahren die bösen Jungs?“.

Fiat 500 Riva Sieger

In der Kategorie „B1 – Poster“ kürte die Jury die Kampagne zum Fiat 500 Riva zum Sieger. Dieses Sondermodell ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Fiat und der legendären Motorbootmarke Riva. Lediglich 10.000 Exemplare der „kleinsten Yacht der Welt“ wurden ab Juni 2016 gefertigt, sie waren innerhalb von nur zwölf Monaten ausverkauft.

Kampagne „Cima“

Die Kampagne „Cima“ konzentrierte sich auch die Luxus-Attribute des Fiat 500 Riva, die dieser mit den edlen Yachten von Riva teilt. Beispiele dafür sind die Karosseriefarbe Sera, die von einer rundum laufenden stilisierten „Wasserlinie“ unterbrochen ist, die mit Mahagoni und Ahorn verkleidete Armaturentafel sowie die elfenbeinfarbenen Ledersitze mit blauen Details.

Verschiedene Kommunikationskanälen

Die siegreiche Kampagne lief international auf verschiedenen Kommunikationskanälen. Dazu zählten auch TV-Spots mit dem charismatischen Hollywoodstar Adrien Brody in der Hauptrolle. Im Film entsteht der Eindruck, der Fiat 500 Riva kreuze durch die elegantesten Straßen von Mailand und Paris. Beobachter halten das elegante und exklusive Fahrzeug mit Schauspieler Brody am Steuer tatsächlich zunächst für eine Yacht. Dieser Spot ist auch ein gutes Beispiel für die Selbstironie und das Augenzwinkern, die typisch sind für den Fiat 500.

Foto: Fiat

Schlagwörter

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen