Hyundai, Produktion

Hyundai Roboterweste gewinnt Red Dot Design Award

Hyundai-Logo

Für Produktdesign ausgezeichnet

Die tragbare Roboterweste Vest EXoskeleton (VEX) der Hyundai Motor Group gewinnt beim Red Dot Design Award in der Kategorie Produktdesign (Bereich Innovative Produkte). Der renommierte, internationale Designwettbewerb findet in diesem Jahr zum 60sten Mal statt.

Entlastung der menschlichen Gelenke

Der Hyundai Motor Group liegen Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter besonders am Herzen. Vor diesem Hintergrund entstand VEX. Die tragbare Roboterweste wurde entwickelt, um die Leistungsfähigkeit von Industriearbeitern durch Entlastung der menschlichen Gelenke zu steigern, Verletzungen zu verhindern und gleichzeitig den Bereich der Robotik voranzubringen, was die Jury des Red Dot Design Awards besonders hervorhebt.

„Diese Auszeichnung würdigt die Zusammenarbeit zwischen dem Robotik-Labor und dem Hyundai Design Center. Getreu der Hyundai Markenvision Progress for Humanity` versucht unser Labor, durch die Verbindung verschiedener Technologien Pionierarbeit in der Robotik zu leisten. Der Erfolg und die Anerkennung für VEX spornt uns bei Hyundai an, weiter Produkte zu entwickeln, die den Menschen eine bessere Lebensqualität ermöglichen.“

Dong Jin Hyun, Leiter des Robotik-Labors der Hyundai Motor Group

 

Funktioniert ohne Batterie

Der tragbare Assistent ist so konstruiert, dass er ohne Batterie funktioniert. VEX wird wie ein Rucksack getragen, wiegt 2,8 Kilogramm und nutzt eine polyzentrische Achse. Mehrere Drehpunkte werden mit einer Multi-Link-Muskelunterstützung kombiniert, wodurch der Arbeiter bei größeren Gewichten entlastet wird. Der Grad der Kraftunterstützung ist über sechs Stufen auf bis zu 5,5 Kilogramm einstellbar.

Steigerung der Produktivität

VEX ist ideal für Arbeiter an der Produktionslinie, die über Kopf an der Unterseite von Fahrzeugen arbeiten. Mit der Entwicklung der VEX ging ein zehnmonatiges Pilotprogramm in den Werken der Hyundai Motor Group in den USA einher. Die Versuchsergebnisse zeigen, dass die Gelenke der Mitarbeiter entlastet und zugleich die Produktivität gesteigert wurden.

Entwicklung eines leichten, tragbaren Gerät zur Entlastung der Kniegelenke, Wirbelsäule und Muskulatur

Zusätzlich zum VEX entwickelt die Hyundai Motor Group ein leichtes, tragbares Gerät, das Kniegelenke, Wirbelsäule und Muskulatur der Arbeiter schont: Chairless Exoskeleton (CEX). Das CEX verschafft dem Arbeiter eine bequeme Sitzposition ohne Stuhl und kann Gewichte bis zu 150 Kilogramm halten. Außerdem arbeitet die Hyundai Motor Group an einem medizinischen Exoskelett (MEX). Aufbauend auf diesen tragbaren Helfern ist die Entwicklung weiterer Roboter geplant, die die Produktivität und Arbeitssicherheit erhöhen oder die Rehabilitation von Patienten unterstützen.

Einführung von VEX weltweit geplant

Die Gruppe plant die Einführung von VEX in Werken auf der ganzen Welt. Hyundai Rotem, ein globales Unternehmen im Bereich Schwerindustrie, wird für die Produktion verantwortlich sein.

Foto: Hyundai Motor Deutschland GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.