Schlagwort: Volkswagen

14. Juli 2017 / Volkswagen

Volkswagen wird ab 2019 neuer Mobilitätspartner des Deutschen Fußball-Bundes

Laufzeit von fünfeinhalb Jahren

Das Präsidium des weltgrößten Nationalverbandes sprach sich auf seiner heutigen Sitzung in Frankfurt/Main einstimmig für eine Zusammenarbeit mit dem Autohersteller aus. Der Vertrag, der am 1. Januar 2019 beginnt, hat eine Laufzeit von fünfeinhalb Jahren und endet am 31. Juli 2024. Das Sponsoringpaket umfasst auch das bereits bestehende Engagement von Volkswagen im DFB-Pokal.

30. Juni 2017 / Volkswagen

Offen und selbstkritisch

‚Shift. Das Nachhaltigkeitsmagazin von Volkswagen‘ findet in der Kommunikationsbranche breite Anerkennung und ist mit renommierten Kommunikations- und Designpreisen ausgezeichnet worden. Grundidee des neu konzipierten Konzern-Magazins ist eine offene, selbstkritische und dialogorientierte Kommunikation mit externen Experten und Vertretern von Anspruchsgruppen. ‚Shift‘ steht damit auch für den Neustart beim Nachhaltigkeitsmanagement und der Stakeholder-Kommunikation des Volkswagen Konzerns in Folge der Diesel-Krise.

25. Mai 2017 / Volkswagen

Startschuß vor 80 Jahren

Am 28. Mai 1937 wurde in Berlin die „Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens mbH“ gegründet, der Vorläufer des heutigen Volkswagen Konzerns. Aus einem Unternehmen, dessen Geschichte mit der Produktion des Käfers begann, entwickelte sich über die acht Jahrzehnte ein Global Player mit zwölf Marken, 120 Produktionsstandorten auf vier Kontinenten, mehr als 620.000 Mitarbeitern und mehr als 10 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen pro Jahr.

3. Mai 2017 / Volkswagen

Nachrichten-Applikation für mobile Endgeräte

Volkswagen führt mit der MediaApp 2.0 eine grundlegend erneuerte Version seiner Nachrichten-Applikation für mobile Endgeräte ein: Frisches Design, intuitive Bedienung und verbesserte Nutzerfreundlichkeit soll die MediaApp zum idealen Guide für das aktuelle Volkswagen Produktgeschehen machen.

7. Januar 2017 / Volkswagen

Funk-Technik macht Aufbau von Versuchsfahrzeugen effizienter und weniger fehleranfällig

Volkswagen macht mit RFID-Chips den Aufbau von Fahrzeug-Prototypen effizienter und weniger fehleranfällig. Das Unternehmen arbeitet bereits mit rund 280 Lieferanten zusammen, die ihre Prototypen-Bauteile mit Funk-Chips bestücken. Damit kann im Entwicklungs- und Erprobungsprozess sofort auf wichtige Bauteilinformationen zugegriffen werden. Der „Gläserne Prototyp“ ist das derzeit größte unternehmensübergreifende RFID-Projekt in der Automobilindustrie.

5. Dezember 2016 / Volkswagen

MOIA – das neue Unternehmen für Mobilitätsdienste im Volkswagen Konzern

Unternehmen offiziell präsentiert

Auf der Technologie-Konferenz „Tech Crunch Disrupt“ in London hat der Volkswagen Konzern heute sein neues Unternehmen MOIA für Mobilitätsdienste offiziell präsentiert. Mit MOIA treibt der Automobilhersteller den Wandel zu einem weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität konsequent voran.

8. Oktober 2016 / Volkswagen

Reformation 2017

Die Volkswagen Aktiengesellschaft ist offizieller Partner des Reformationsjubiläums bei der Durchführung eines europaweiten Veranstaltungsprogramms rund um die Geschichte und Zukunft des Reformationsgedankens.

Insgesamt werden im Zeitraum vom 31. Oktober 2016 bis zum 31. Oktober 2017 Menschen in mehr als 2.000 Veranstaltungen den Grundgedanken der Reformation vermitteln, diskutieren und weiter in die Zukunft führen. Außerdem wird ein Truck auf dem sogenannten Stationenweg insgesamt 67 Orte in Europa anfahren, die für einen spezifischen Teil der Reformationsgeschichte stehen.

14. September 2016 / Volkswagen

Volkswagen gründet gemeinsam mit drei führenden israelischen Experten und deren Team ein Unternehmen für Cybersicherheit im Automobilbereich. Die neu gegründete Firma CYMOTIVE Technologies – unter der Leitung von Yuval Diskin, Tsafrir Kats und Dr. Tamir Bechor – wird fortschrittliche Lösungen im Bereich der Cybersicherheit für die nächste Generation von vernetzten Automobilen und mobilen Dienste entwickeln.

3. August 2016 / Volkswagen

Der Volkswagen Konzern arbeitet weiter konsequent an der Umweltverträglichkeit auch konventioneller Antriebe. Das Unternehmen hat jetzt den großflächigen Einsatz von Partikelfiltern für Benzinmotoren, sogenannter „Ottopartikelfilter (OPF)“ beschlossen. Von 2017 an werden schrittweise alle direkteinspritzenden TSI- und TFSI-Motoren der Konzernflotte mit Ottopartikelfiltern ausgestattet. Damit wird die Emission von feinen Rußpartikeln um bis zu 90 Prozent reduziert.