ŠKODA AUTO erweitert Entwicklungszentrum und nimmt neue Getriebeprüfstände in Betrieb

Škoda-Logo

5,7 Millionen investiert

ŠKODA AUTO hat heute an seinem Stammsitz in Mladá Boleslav zwei neue Getriebeprüfstände in Betrieb genommen. Damit erweitert der Hersteller seine Entwicklungskapazitäten und erreicht einen neuen Meilenstein als technisches Kompetenzzentrum innerhalb des Volkswagen Konzerns. In den Bau der beiden neuen Prüfstände hat ŠKODA AUTO insgesamt 5,7 Millionen Euro investiert, die Gesamtinvestitionen in die Getriebeabteilung des Motorenzentrums belaufen sich damit auf über acht Millionen Euro. Als Entwickler und Produzent von Fahrzeugkomponenten wie Motoren und Getrieben unterstreicht ŠKODA AUTO dadurch seine wichtige Stellung im Volkswagen Konzern. 2017 fertigte der tschechische Hersteller 1,16 Millionen Getriebe.
Mehr lesen