smart forfour mit readyspace Sitzen: smart for dogs

smart forfour mit readyspace Sitzen

Des Menschen bester Freund: 9,5 Millionen Deutsche haben einen oder gleich zwei Hunde. Gemeinsame Autoreisen wie jetzt zur Urlaubssaison sind bisweilen aber umständlich: Wenn der vierbeinige Freund kurzbeinig ist oder älter, wird der Sprung ins Auto zum mühsamen Klettern. smart hat mit den readyspace Sitzen im forfour die Lösung: Mit einem Handgriff lässt sich die Einstiegshöhe um zwölf Zentimeter senken. Passagier Bello, bitte zum Boarding!


Eigentlich wurden die absenkbaren „readyspace“ Wendekissen erfunden, um den Transport sperriger Gegenstände im Fond des smart forfour zu erleichtern. Doch Hundebesitzer unter den Fahrern des Kleinwagens hatten den Dreh schnell raus: Dank readyspace kommen Bello und Artgenossen viel leichter und gesundheitsschonender an Bord. Auf der um 12 Zentimeter abgesenkten, ebenen Fläche lässt sich auch gut ein Hundekörbchen oder eine Decke deponieren. Für Frischluft bei der Fahrt sorgen die serienmäßigen Ausstellfenster. Und da die Kissen der Rückbank um 180 Grad gedreht werden, sollen sie trotz Hundetransport sauber und gepflegt bleiben. Zusätzlicher serienmäßiger Vorteil: Die Fondtüren des forfour lassen sich fast 90° weit öffnen und machen den Zugang so noch einfacher.

So freuen sich beim Ein- und Aussteigen in den smart forfour Mensch und Hund, denn der Vierbeiner muss die bei vielen Hunderassen stark beanspruchten Gelenke beim Einstieg weit weniger belasten als in vielen anderen Fahrzeugen.

Dabei gilt: Je kürzer der spezielle Hundegurt, desto sicherer. Mit einem entsprechenden Adapter lassen sich handelsübliche Modelle einfach in das Gurtschloss des smart einrasten. Eine Hundebox, welche ebenfalls auf die Rücksitzbank des smart forfour passt und den leichten Einstieg des Tieres ermöglicht, ist eine weitere, sichere Transportmöglichkeit für Bello und seinen Chauffeur.

Der smart forfour hat optimale Voraussetzungen, um nicht nur in jede Parklücke zu kommen, sondern auch um jede Ecke. Beim Wenden dreht der Viertürer fast so kleine Kreise wie der bisherige fortwo. Seine Werte: 8,65 m (Bordstein zu Bordstein) bzw. 8,95 m (Wand zu Wand).

Und weil in der Kürze nur dann die wahre Würze liegt, wenn der zur Verfügung stehende Platz optimal genutzt wird, verfügt er über eine hervorragende Raumausnutzung. Zur Beschreibung der Raumausnutzung haben die smart Ingenieure den Body Space Index (BSI) entwickelt. Er beschreibt das Verhältnis von Innen- zu Außenlänge, wobei die Innenraumlänge vom nicht getretenen Gaspedal waagerecht bis zum Heckabschluss gemessen wird, um unterschiedliche Fahrzeuge einfach miteinander vergleichen zu können. Der smart forfour erreicht in diesem Kriterium mit 77 % einen Bestwert.

So bietet der Viertürer nicht nur Platz für vier Personen, sondern verfügt auch über eine beachtliche Ladekapazität. Werden die Rücksitzlehnen umgelegt, entsteht eine ebene Ladefläche von mindestens 1285 x 996 mm mit einem Ladevolumen von bis zu 975 Litern. Die Ladelänge, wenn die Beifahrerlehne nach vorn geklappt wird, beträgt 2,22 Meter.

Fotos: smart

 

Kommentar verfassen

17d6739951ed5505ce84e788bcc7e50aNNNNNNNNNN
%d Bloggern gefällt das: