Kleinwagenblog Posts

9. Juli 2010 / Mini Cabrio

International gefeierte Modedesigner gestalten extravagante Charity MINIs.

Im Rahmen seines Engagements auf dem größten AIDS Charity Event Europas konnte MINI drei absolute Stil-Ikonen für das Design der heißbegehrten Life Ball MINIs gewinnen: Diane von Furstenberg, Kenneth Cole und Francisco Costa, Women’s Creative Director von Calvin Klein Collection, geben sich für die gute Sache die Ehre. MINI stellte den Kreativen ihr jeweiliges Lieblingsmodell zur Verfügung, dem sie ihre ganz individuelle Note verliehen.

Die Sammlerstücke werden am 17. Juli auf der amfAR Gala in Wien für den wohltätigen Zweck versteigert. Der Erlös ist amfAR, der Stiftung für AIDS Forschung, gewidmet.

9. Juli 2010 / Daihatsu Copen

Wolfram Riedel, auto-reporter.net

Seit jeher gibt es Miniaturen, die ihre Liebhaber finden. Ungewöhnlicher Maßstab und erstaunliche Präzision solcher Nachbildungen wecken Sammlerleidenschaft. Voller Hingabe wird überall auf der Welt auch Jagd auf originalgetreure Automodelle en miniature gemacht. Die Brücke zum „richtigen“ Auto scheinen heutzutage funkgesteuerte Spielgeräte schlagen zu wollen. Sie können inzwischen fast alles, nur eben erlauben sie nicht, dass jemand einsteigt und sich hinters Lenkrad setzt. Es gibt eine Alternative: Der kleinste Roadster der Welt, „Copen“ getauft, den Daihatsu im japanischen Stammwerk Osaka baut, erfüllt diese Wünsche. Der Winzling ist aus gutem Grund kein Massenprodukt. Er entsteht in Kleinserienmanufaktur.

Dem automobilen Bonsai lässt sich allerdings vorhalten, dass er zunächst jedermann zum Einsteigen auffordert, Großgewachsenen ab etwa 1,80 Metern dann aber einen Korb gibt. Denn bei Absegnung der Innenraumhöhe des Copen saßen offensichtlich Japaner Probe. Auch das Versenken des Alu-Hardtops, auf Tastendruck hydraulisch-elektrisch in zwanzig Sekunden erledigt, wird in solchem Falle nicht zur Rettung. Open-Air-Genuss haben sich Großgewachsene gleichfalls zu versagen, ragte deren Kopf doch mehr oder weniger über die obere Frontscheibenkante. Die Sitzhöhe lässt sich leider nicht korrigieren.

9. Juli 2010 / Daihatsu Copen
8. Juli 2010 / Toyota iQ

Innere Werte verbessert

– Zwei Innendesigns setzen individuelle Akzente
– Materialanmutung im Innenraum angehoben

Im ersten Verkaufsjahr entschieden sich in Deutschland mehr als 10.000 Kunden für den Toyota iQ. Die Kombination aus innovativem Raumkonzept, urbanem Schick und umfassender Sicherheitstechnik überzeugte in einem schwierigen Marktumfeld. Mit seiner Länge von 2,98 Metern und Platz für vier Personen ist der iQ nahezu konkurrenzlos, wenn es um städtische Mobilität geht.
Toyota hat nun die inneren Werte des iQ weiter verbessert. Im Zuge einer Modellüberarbeitung eröffnen sich dem Kunden neue Möglichkeiten zur Individualisierung. Zudem hebt das Unternehmen die Materialqualität im Innenraum spürbar an

7. Juli 2010 / Fiat 500
7. Juli 2010 / Fiat 500

Zweizylinder-Turbotriebwerk mit CO2-Ausstoß von nur 92 g/km
Mit 63 kW/85 PS Leistung zunächst für Fiat 500 und Fiat 500C

Der 4. Juli hat eine ganz besondere Bedeutung in der Historie der Marke Fiat. 1957 begann an diesem Tag der historische Fiat 500 seinen weltweiten Siegeszug als eins der sympathischsten und erfolgreichsten Autos aller Zeiten. Exakt 50 Jahre später nahm der neue Fiat 500 diesen Faden auf und entwickelte sich erneut innerhalb kürzester Zeit zum Kultautomobil. Seit diesem denkwürdigen 4. Juli 2007 feiert Fiat jeden Geburtstag des Fiat 500 mit einer besonderen Neuvorstellung. 2008 wurde der Abarth 500, die sportlichste Variante des Modells, präsentiert. 2009 ergänzte ein Cabriolet mit einzigartigem Rollverdeck, der Fiat 500C, die Modellpalette. Am 4. Juli 2010 stellt das Geburtstagsgeschenk an die Fans des Fiat 500 eine technologische Weltneuheit dar: Der revolutionäre TwinAir-Motor feiert seine Premiere im Fiat 500 und Fiat 500C und unterstreicht damit die zentrale Bedeutung der Baureihe für die Marke.

Mit frischem Look im Innenraum, einem aufgewerteten Exterieur und umweltfreundlicheren Motoren geht die neue Generation des smart fortwo im Herbst 2010 an den Start.
Die Lackpalette umfasst erstmals eine Mattlackierung, die tridion-Sicherheitszelle präsentiert sich auf Wunsch ganz in Weiß, und neue Cabrio-Verdeckstoffe in Rot und Blau erweitern die Farbauswahl. Noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten bieten Tagfahrlichter in LED-Technik sowie neue Leichtmetallräder. Im Innenraum bestimmen frische Stoffe und Farben sowie ein neu gestaltetes Cockpit das hochwertige Ambiente. Mit modernster Technik ausgestattet sind die Kommunikations- und Entertainment-Systeme. Für zeitgemäßen Antrieb sorgen weiter verfeinerte Benzinmotoren, die in der 45-kW- und 52-kW-Variante weniger als 100 g/km CO2 ausstoßen und damit Bestwerte setzen. smart feiert die neue Generation mit einem hochklassig ausgestatteten, limitierten Welcome-Modell.

6. Juli 2010 / Opel Corsa
6. Juli 2010 / VW Polo

Autor: Götz Leyrer, auto-motor-und-sport.de Sport-Kleinwagen mit 180 Turbo-PS Die jüngste Ausführung des VW Polo bietet…