Kleinwagenblog Posts

26. Februar 2010 / LADA KALINA
26. Februar 2010 / LADA KALINA

Der Lada 1119 wird ab sofort als Edition angeboten. Als Zubehör wird eine Radioanlage, eine AHK, Metallic-Lackierung, sportive Radkappen und ABS mitgeliefert. Außen kann man zwischen den Dekoren „Rallye“ oder „LADA Edition“ wählen. Entlastung soll im ersten Zulassungsjahr die Flat-Inspektion bringen. Diese wird vom Verkäufer übernommen. Preis ab 9.100 Euro – Kraftstoffverbrauch l/100 km, inner-/außerorts/komb. 8,9/5,0/6,4/CO2-Emission 160 g/km (Herstellerangaben)

26. Februar 2010 / Fiat 500

Der Fiat 500 by Diesel ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Centro Stile Fiat und dem Creative-Team des Designerlabels DIESEL.
Das in limitierter Auflage (weltweit 10.000 Exemplare) produzierte Sondermodell wird auf dem Auto Salon in der neuen Karosseriefarbe Midnight Indigo gezeigt. Dieser dreidimensional wirkende Glimmerlack erinnert durch den je nach Lichteinfall veränderlichen Farbton an Stone-Washed-Jeans. Zur Wahl stehen vier Motorversionen, darunter ab sofort auch der Turbodiesel 1.3 Multijet 16V, der 70 kW (95 PS) leistet.

25. Februar 2010 / Lancia Ypsilon

Der Lancia Ypsilon ELLE ist eine in limitierter Auflage produzierte und auf den europäischen Hauptmärkten verkaufte Sonderserie.

Es handelt sich um ein originelles Modell, Ergebnis der Kooperation zwischen Lancia und der Marke ELLE. Lancia hat sich dafür entschieden, die Mode bevorzugt als Kommunikationsmittel einzusetzen und als strategisches Element für die Standortbestimmung der Marke zu verwenden. Die Beziehung zwischen Lancia und der Mode kommt in den Produkten zum Ausdruck (z. B. Ypsilon Moda Milano, Ypsilon Versus und Musa Poltrona Frau), in der Werbung mit Ikonen der Italian Fashion wie Stefano Gabbana und Carla Bruni sowie zahlreichen Events in diesem Sektor, die von der Marke unterstützt werden.

20. Februar 2010 / VW CrossPolo

Der CrossPolo kommt im neuen Design und iner eigenständigen Farb- und Ausstattungswelt sowie höhergelegten Fahrwerk (plus 15 Millimeter).

Angetrieben wird er von Motoren mit einem Leistungsspektrum von 51 kW / 70 PS bis 77 kW / 105 PS. Zur Auswahl stehen je drei Benziner und Common-Rail-TDI. Drei der sechs Motoren können mit einem 7-Gang-DSG bestellt werden, wie es unter anderem auch im neuen Polo GTI zum Einsatz kommt.

20. Februar 2010 / smart fortwo coupé

smart hat eine eigene drive app für das iPhone entwickelt. Zusammen mit dem smart cradle for the iPhone soll sie das Handy in einen multimedialen Bordcomputer verwandeln, der in Funktion und Design optimal auf den smart fortwo abgestimmt sein soll.
Die smart drive app for the iPhone bringt interessante Features mit. Telefonieren über Freisprechanlage, umfangreiches eigenes Musikrepertoire und Internetradio sowie Navigationssystem mit Touchscreen. Falls man vergessen hat, wo man sei Auto geparkt hat, kann man es mit dem „Car Finder“ finden lassen. Die großen Knöpfe versprechen eine leichte Bedienung.

20. Februar 2010 / Citroën DS3

Auf 1000 Stück limitiert Citroën die Sportversion des DS3, die ab dem 2. Halbjahr 2010 angeboten wird.
Das Fahrzeug verfügt über Karbonteile an der halbstarren Schale des Vorderstoßfängers, am unteren Karosseriegürtel sowie an den Kotflügelverbreiterungen, die das großzügige Format der 18-Zoll-Räder mit dem außergewöhnlichen Design-Mix aus Hightech und Sportlichkeit zu unterstreichen. Die seitlichen Schutzleisten an den Türen sind ebenfalls aus diesem Material hergestellt. Der Spoiler ist in Karbon-Ausführung, der die Stabilität des Fahrzeugs bei hoher Geschwindigkeit aufrecht erhalten soll. Das verchromte Auspuff-Endrohr bildet den Abschluss. Die Karosserie ist dunkelgrau lackiert, wohingegen das Dach, seine Außenspiegel und seine Bremssättel in der Farbe Orange gehalten sind. Dieser Farbton findet sich in verchromtem Orange auf dem Kühlergrill und auf den Felgen wieder. Auf deem Dach, der Heckklappe und der Tankklappe befinden sich dekorative Aufkleber.

18. Februar 2010 / Alfa Romeo MiTo

Pünktlich zum 100sten Jubiläum der Firmengeschichte präsentiert Alfa Romeo einen sportlichen Kompaktwagen: den Alfa Romeo MiTo 1.4 TB 16V Quadrifoglio Verde.
Das Topmodell der Alfa Romeo Baureihe – zu erkennen am traditionellen grünen Kleeblatt der Alfa Romeo Rennsportwagen – soll dank MultiAir-Technologie plus Turboaufladung aus nur 1,4 Litern Hubraum beeindruckende 125 kW (170 PS) Leistung und 250 Newtonmeter maximales Drehmoment schöpfen. Der Hightechmotor und sein athletisches Leistungsgewicht von 7,2 kg/PS sollen den Alfa Romeo MiTo aus dem Stand heraus in nur 7,5 Sekunden auf 100 km/h sprinten lassen; die Spitzengeschwindigkeit soll 219 km/h betragen.

17. Februar 2010 / Toyota iQ

Der  Toyota iQ(N)collection trägt dem Kundenwunsch nach mehr Individualität im Straßenbild Rechnung. Die limitierte Sonderedition bietet mit zwei neuen Interieurkombinationen und einer neuen Exterieurfarbe ein exklusives Fahrvergnügen.