Hyundai Motor Group ernennt Albert Biermann zum Entwicklungschef

Bereich Forschung und Entwicklung

Die Hyundai Motor Group hat den Deutschen Albert Biermann zum Head of Research & Development ernannt. Der 61-Jährige ist die erste nicht-koreanische Führungskraft, die den Bereich Forschung und Entwicklung auf Konzernebene leitet.

Verantwortlich für technologischen Fortschritt und Wettbewerbsfähigkeit

Albert Biermann soll somit für den technologischen Fortschritt und die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Hyundai Motor Company und Kia Motors Corporations verantwortlich zeichnen. Seit seinem Eintritt in die Hyundai Motor Group im Jahr 2015 hat Albert Biermann vom R&D Center in Namyang, Südkorea aus die erfolgreiche Einführung neuer Hochleistungsmodelle geleitet. Zudem verantwortete er Projekte in Bereichen wie Fahrverhalten, Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Werdegang

Biermann wechselte 2015 als President of Vehicle Performance Development and High Performance Vehicle zu Hyundai. Der studierte Maschinenbauer bekleidete zuvor über 30 Jahre lang mehrere Positionen bei BMW, unter anderem als Entwicklungschef der M GmbH. Er greift damit auf umfassende Erfahrungen in der Entwicklung von Hochleistungsfahrzeugen zurück.

Zweiter Deutscher in Seoul

Der gebürtige Westfale ist nach Design-Chef Peter Schreyer der zweite Deutsche in der obersten Konzernzentrale in Seoul.

Foto: Hyundai Motor Deutschland GmbH

Schreibe einen Kommentar