Groupe PSA unterzeichnet neue weltweite Vereinbarung mit IndustriALL

PSA Groupe Logo

Weltweite Rahmenvereinbarung zur sozialen Verantwortung

Am 7. März 2017 unterzeichneten die Groupe PSA und die Gewerkschaftsverbände IndustriALL Global Union und IndustriAll European Trade Union eine neue weltweite Rahmenvereinbarung zur sozialen Verantwortung der Groupe PSA.

Neue Vereinbarung spiegelt den Willen des PSA Konzerns wider

Die Unterzeichnung fand in Genf, am Sitz der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), statt, in Anwesenheit von Deborah Greenfield, stellvertretende Generaldirektorin der IAO, Carlos Tavares, Vorstandsvorsitzender der Groupe PSA, Xavier Chéreau, Personalvorstand bei der Groupe PSA, Valter Sanches, Generalsekretär der IndustriALL Global Union, sowie Luc Triangle, Generalsekretär der IndustriAll European Trade Union.

Diese neue Vereinbarung spiegelt den Willen des PSA Konzerns wider, seine Zukunft gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern auf internationaler Ebene zu gestalten und all seine Arbeitnehmer in seine weltweite Personalpolitik einzubinden. Ziel ist es, ein gemeinsames Fundament im Bereich der Wahrung der grundlegenden Menschenrechte und der sozialen Praktiken zu garantieren, basierend auf der Entfaltung individueller und kollektiver Talente.

Diese Vereinbarung gliedert sich in zwei Teile:

Werbung
  • Formalisierung der Politik der sozialen Verantwortung der Groupe PSA, um die entsprechenden Interessenvertreter einzubinden und die an die gesamte Wertschöpfungskette gestellten sozialen Anforderungen zum Schutz der Wahrung der grundlegenden Menschenrechte zum Ausdruck zu bringen,
  • Umsetzung einer HR-Politik auf internationaler Ebene, die Talente und Kompetenzen sowie die Lebensqualität und das Wohlergehen am Arbeitsplatz fördert, unter Wahrung der Vielfalt und der Chancengleichheit

Groupe PSA legt Wert auf eine von Vertrauen und Transparenz geprägte Beziehung

Darüber hinaus unterstreicht die Vereinbarung die wichtige Rolle der Gewerkschaften für den Dialog und den sozialen Zusammenhalt im Unternehmen. Die Groupe PSA legt Wert auf eine von Vertrauen und Transparenz geprägte Beziehung, um die Weiterentwicklung des Unternehmens voranzutreiben. So stärkt die Vereinbarung auch die internationale Dimension des Konzernbetriebsrates und dessen Rolle bei der Bewältigung der wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen auf internationaler Ebene.

Die Vereinbarung ist Ausdruck einer mehr als zehnjährigen Beziehung zwischen der Groupe PSA und den weltweiten sowie europäischen IndustriALL-Gewerkschaftsverbänden, im Rahmen derer die Interessenvertreter in die Politik der sozialen Verantwortung von PSA eingebunden werden.

Foto: PSA

Werbung

Ein Kommentar

Kommentar verfassen