BMW Connected baut das digitale Ökosystem weiter aus – BMW ist jetzt in den Google Assistant integriert

BMW Connected baut das digitale Ökosystem weiter aus - BMW ist jetzt in den Google Assistant integriert

Integration des Google Assistant erweitert das digitale Netzwerk von BMW Connected

BMW Connected sorgt für die volle Vernetzung des Fahrzeugs mit einer stetig wachsenden Zahl von digitalen Touchpoints des Kunden. Ab Dezember ermöglicht auch der Google Assistant die einfache und komfortable Steuerung von Fahrzeugfunktionen – ob von zu Hause mit einem Sprachassistenten wie Google Home oder von unterwegs über kompatible Android Smartphones und iPhones. Mit der Integration des Google Assistant wird das digitale Netzwerk von BMW Connected erneut erweitert. Es umfasst neben der Apple Watch, Android-Smartwatches sowie Amazon Alexa nun auch zwei weitere Touchpoints. Die Einbindung von BMW Connected in den digitalen Lifestyle des Kunden erreicht damit ein nochmals gesteigertes Niveau.

Auf ein Wort: Schnelle Abfrage und Steuerung

BMW Connected bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, Termine und Kontakte, Routenplanung und Fahrzeugfunktionen auf Basis der persönlichen Mobilitätsagenda zu verwalten. Dazu ist das Fahrzeug über die Open Mobility Cloud mit den vom Kunden ausgewählten digitalen Endgeräten vernetzt. Auch zu Hause ist der BMW über BMW Connected nahtlos mit dem digitalen Leben des Nutzers verbunden. Die jüngste Möglichkeit dazu bietet der Google Assistant. Per Sprachsteuerung kann der Kunde prüfen, ob die Fenster und Türen seines BMW verschlossen sind, wie der Ladezustand des BMW i3 ist oder anstehende Termine sowie aus dem Verkehr resultierende Abfahrtszeiten abfragen. Alle Abfragen sind zudem auch über den Google Assistant mit dem Sprachassistenten Google Home sowie über kompatible Android Smartphones und iPhones möglich.
Zur Aktivierung von BMW Connected genügt der Satz „Ok Google, frag BMW…“. Anschließend können individuelle Fragen per Sprachbefehl folgen z.B. „Wann ist mein nächster Termin?“, „Sende die Adresse an mein Fahrzeug“, „Wann muss ich losfahren?“, „Wie ist mein Ladezustand?“, „Ist mein Fahrzeug verschlossen?“. Mit diesen Funktionen lässt sich die persönliche Mobilitätsplanung bereits frühzeitig optimieren, um komfortabel und stressfrei das jeweilige Ziel zu erreichen.

BMW Connected ist ab Dezember 2017 vorerst in USA in den Google Assistant integriert. Weitere Länder folgen

Die BMW Group setzt mit ihrer Strategie NUMBER ONE > NEXT konsequent auf die Mobilität der Zukunft und investiert umfassend in die Technologien von morgen. Der führende Anbieter von Premiummobilität stellt dazu die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden in den Mittelpunkt und treibt die ACES-Themenfelder (Autonomous, Connected, Electrified und Services/Shared) maßgeblich voran.

Foto: BMW

Schlagwörter

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen