BeatsAudio und Volkswagen – großer Sound für kleine Autos

VW up! beats

Ab sofort ziert der Namenszusatz „beats“ zwei neue Sondermodelle von Volkswagen, die auf dem Automobil-Salon in Genf ihr Debüt feiern werden. Sowohl im VW up! beats als auch im VW Polo beats gibt serienmäßig ein neues Soundsystem den Ton an. Der 300 Watt starke 8-Kanal-Verstärker des Systems ist mit einem digitalen Signalprozessor (DSP) ausgerüstet. Für den besonderen Klang der Anlage sorgen sieben im Innenraum verteilte Highend-Lautsprecher: zwei Hochtöner in den A-Säulen, zwei Tieftonlautsprecher in den vorderen Türen, zwei Breitbandlautsprecher im Fond sowie ein in die Reserveradmulde integrierter Subwoofer.


Darüber hinaus sollen sich beide Modelle mit einer trendigen Ausstattung in Szene setzen: So ist der VW up! beats von außen u.a. an neuen 15-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „radial“, speziellen Dekor-Folien im beats-Design sowie farblich abgesetzten Außenspiegelkappen zu erkennen. Im Interieur garantieren ein eigens designtes Dashpad, ein Multifunktions-Lederlenkrad, eine spezielle Einstiegsleiste sowie farblich abgestimmte Sicherheitsgurte einen individuellen Look.

Der VW Polo beats tritt u.a. mit einer neuen 16-Zoll-Leichtmetallfelge „Syenit“, farbigen Außenspiegeln und einem glänzend schwarzen Kühlergrill auf. Im Interieur kennzeichnen den klangstarken Kleinwagen Sitze und Türverkleidungen im „beats“-Design, farbige Sicherheitsgurte und ein Lederlenkrad.

Der US-amerikanische Audio-Spezialist Beats Electronics – 2008 vom Musiker Dr. Dre gegründet – wurde vor allem mit seinen Kopfhörern zu einer Marken-Ikone der Musikszene. Inzwischen hat das aus Kalifornien stammende Unternehmen seine Angebotspalette erheblich erweitert: Neben kabellosen Bluetooth Lautsprechern und satten Soundsystemen verfügt beats auch über einen eigenen Musikstreaming-Dienst.

VW up! beats

VW Polo beats

Fotos: Volkswagen

Kommentar verfassen